TANYAS UMFASSENDES HANDBUCH

 

ÜBER CHRONISCHE NIERENERKRANKUNG (CNE)

 

BEI KATZEN

 

 

 

WAS PASSIERT BEI EINER CHRONISCHER NIERENERKRANKUNGEN

 

AUF DIESER SEITE:


Hauptfunktionen der Nieren


Wie die Nieren arbeiten


Was passiert bei CNE


Wie kommt es zu einer  CNE


Warum eine CNE normalerweise nicht im Frühstadium entdeckt werden kann


Links


 


STARTSEITE


Seitenüberblick


Was Sie zuerst wissen müssen


Angebote zur Teilnahme an wissenschaftlichen Studien


Durchsuchen dieser Webseite


 

WAS IST CNI?


Was passiert bei einer CNI


Ursachen von CNI


Wie ernst ist es?


Besteht überhaupt Hoffnung?


Akute Niereninsuffizienz


 

SCHLÜSSELTHEMEN


Erbrechen, Übelkeit, Appetitverlust und Magensäureüberschuss


Aufrechterhaltung des Flüssigkeitshaushalts


Die Wichtigkeit der Phosphatkontrolle


Alles über Bluthochdruck


Alles über Anämie


Alles über Verstopfung


Kaliumungleichgewicht


Stoffwechselübersäuerung - metabolische Azidose


Nierensteine


 

UNTERSTÜTZUNG


Der Umgang mit CNI


Tanya's Support Group


Erfolgsgeschichten


 

SYMPTOME


Alphabetische Auflistung von Symptomen und Behandlungsmaßnahmen


Ungleichgewicht im Flüssigkeitshaushalt und den Harnwegen (Austrocknung, Wasseransammlung und Harnwegsprobleme)


Störungen im Stoffwechselhaushalt (Erbrechen, Appetitverlust, Magensäureüberschuss, gastrointestinale Probleme, Mundgeschwüre usw.)


Phosphat und Kalziumungleichgewicht


Verschiedene Symptome (Schmerzen, Verstecken usw.)


 

DIAGNOSE: WAS BEDEUTEN ALL DIE TESTERGEBNISSE?


Klinische Chemie: Nierenfunktion, Kalium, andere Tests (ALT, Amylase, (Cholesterin usw.)


Kalzium, Phosphat, Parathormon (PTH) und Sekundärer Hyperparathyreoidismus


Komplettes Blutbild: Rote und weiße Blutzellen: Anämie und Infektion


Urinanalysen (Urintests)


Andere Tests: Ultraschall, Biopsie, Röntgen usw.


Renomegalie (vergrößerte Nieren)


Welche Untersuchungen, und

wie oft


Faktoren, die die Testergebnisse beeinflussen


Normale Referenzwerte


Internationale und amerikanische Messsysteme


 

BEHANDLUNGS

MAßNAHMEN


Welche Behandlungsmaßnahmen sind unverzichtbar


Flüssigkeitshaushalt und Harnprobleme (Wasseransammlung, Infektionen, Inkontinenz, Proteinurie)


Regulierung der Stoffwechselabfälle (Mundgeschwüre, gastrointestinale Blutungen, Antioxidantien, Adsorbentien, Azodyl, Astro's CRF Oil)


Phosphat, Kalzium und Sekundärer Hyperparathyreoidismus (Calcitriol)


Verschiedene Behandlungsmethoden: Stammzellentransplantation, ACE-Hemmer (Fortekor), Steroide, Nierentransplantation


Antibiotika und Schmerzmittel


Ganzheitliche Behandlungsmaßnahmen, einschließlich Slippery elm bark (Ulmenrinde)


ESS (Aranesp, Epogen, Eprex, NeoRecormon) bei schwerer Anämie


Allgemeine Gesundheitsprobleme bei CNI-Katzen: Flöhe, Arthritis, Kognitive Dysfunktion (Demenz), Impfungen


Tipps, wie Sie Ihre Katze medikamentieren können


Wo Sie die notwendige Ausstattung günstig kaufen können


Zusammenarbeit mit Ihrem Tierarzt und das Führen von Aufzeichnungen


 

DIÄT UND ERNÄHRUNG


Ernährungsanforderungen von CNI-Katzen


Die B Vitamine (einschließlich Methylcobalamin)


Was können Sie füttern (und was Sie vermeiden sollten)


So motivieren Sie Ihre Katze zum Fressen


Futterdatentabellen


Dosenfutterangaben


Trockenfutterangaben


Futtermittelhersteller


2007er Futterrückruf in den USA


 

DIE FLÜSSIGKEITS

THERAPIE


Intravenöse Infusionen


Subkutane Infusionen


Tipps, wie man subkutane Infusionen verabreicht


Wie man subkutane Infusionen per Infusionsset verabreicht


Wie man subkutane Infusionen per Spritze verabreicht


Subkutane Infusionen - Wie Sie Ihren TA davon überzeugen können


Dialyse


 

VERWANDTE KRANKHEITEN


Herzerkrankungen


Hyperthyreoidismus


Diabetes


Polyzystische Nierenerkrankung (PKD)


Pankreatitis


Zahnerkrankungen


Anästhesie


 

WO MAN DIE HILFSMITTEL GÜNSTIG BEKOMMT


Deutschland, Österreich, Schweiz


 

ABSCHIED NEHMEN


Die letzten Stunden


Die Verluste anderer Menschen


Umgehen mit Ihrem Verlust


 

VERSCHIEDENES


Früherkennung


Vorbeugung


Forschung


Niereninsuffizienz bei Hunden


Andere Krankheiten (Krebs, Leber) und Verhaltensauffälligkeiten


Diese Webseite auf Englisch


 

WEBSEITEBESITZERIN (HELEN)


Meine drei CNI-Katzen: Tanya, Thomas und Ollie


Mein an vielen Leiden erkrankter Kater: Harpsie


Besuchen Sie mich auf Facebook


Folgen Sie mir auf Twitter


Kontaktaufnahme


Startseite > Was ist CNI > Was passiert bei einer CNI

 


Überblick


  • In diesem Kapitel bekommen Sie Informationen über die verschiedenen Nierenfunktionen.

  • Weil die Nieren viele unterschiedliche Funktionen erfüllen, können bei CNE auch viele unterschiedliche Symptome auftreten. Welche Sie sehen werden, hängt davon ab, welche Funktionen beeinträchtigt sind.

  • Dieses Kapitel erklärt außerdem, warum CNE eine so häufige Erkrankung bei Katzen ist.

  • Hier finden Sie auch die Erklärung, warum eine CNE normalerweise nicht entdeckt werden kann, bevor nicht bereits zwei Drittel der Nierenfunktionen verloren sind.


Hauptfunktionen der Nieren


 

Die Nieren haben fünf Hauptaufgaben:

  1. Die Flüssigkeitsregulierung des Körpers;

  2. Die Regulierung einschließlich Filterung und Entsorgung der Körperabfallprodukte;

  3. Die Regulierung der Elektrolyte (für das Überleben notwendige Salze) im Körper;

  4. Die Stimulierung der roten Blutkörperchenproduktion;

  5. Die Herstellung von den Blutdruck kontrollierendem Renin.

Bei an CNE erkrankten Katzen nimmt mit dem fortschreitenden Verfall der Nieren auch deren Funktionsfähigkeit immer weiter ab. Daher kann in einigen dieser Bereiche oder auch in allen, ein Ungleichgewicht auftreten. Beispielsweise wird eine Katze, deren Nieren Probleme bei der Produktion der roten Blutkörperchen haben, an einer Anämie erkranken.

 


Wie die Nieren arbeiten


 

Um zu verstehen, was bei einer CNE passiert, hilft es, eine grobe Vorstellung von der Arbeitsleistung der Nieren zu haben.

 

Nephrone


Die Hauptarbeit der Nieren wird von funktionellen Untereinheiten, den sogenannten „Nephronen“ durchgeführt. Die Nephrone filtern das die Nieren durchfließende Blut mit ihren Glomeruli (siehe unten). Gesunde Katzen verfügen über 170.000 bis 190.000 Nephrone. Das ist weit mehr, als benötigt wird, daher wird das als „renale Reserve“ bezeichnet.

 

Medizin für Kids erklärt gut verständlich die Funktion der Nephrone auf Deutsch.

 

Khan Academy zeigt in einem anschaulichen Video, wie die Nephronen arbeiten.

 

Glomeruli und Glomeruläre Filtrationsrate (GFR)


Jedes Nephron enthält ein Glomerulus, ein hauchdünnes Blutgefäß. Die Glomeruli sind die erste Stufe im Filterungsprozess von Abfallprodukten zur Urinherstellung. Die GFR misst ihre Filterfähigkeit.

 

Sind die Glomeruli geschädigt, können Proteine im Blut, die normalerweise wieder in den Blutkreislauf zurückgeführt werden, in den Urin gelangen (Proteinurie).

 

Die glomeruläre Filtrationsrate (GFR) ist eine genaue Messmethode, um zu überprüfen, wie die Glomeruli und Nephronen arbeiten. Leider ist das schwierig zu messen, daher wird es nicht häufig durchgeführt.

 

Long Beach Animal Hospital erklärt verständlich mehr über die Art und Weise, wie Nieren arbeiten.

 

The Merck Manual erklärt die Nierenfunktion (mit Diagrammen).

 


Was passiert bei einer CNE


 

Es gibt eine Reihe verschiedener Ursachen für eine Nierenerkrankung. Management and treatment of chronic kidney disease in cats (2016) Caney S., In Practice Oct 2016 pp10-13 hält fest: “CNE ist das Endergebnis einer großen Anzahl primärer Erkrankungen, die die Nephrone irreversibel schädigen und dadurch letztendlich zu einer verringerten glomerulären Filtrationsrate (GFR) führen.“

 

Die am häufigsten bei Katzen auftretende Nierenerkrankung ist die interstitielle Nephritis. Spricht ein Tierarzt bei einer Katze von CNE, meint sie/er häufig eine chronische interstitielle Nephritis.

 

Chronische interstitielle Nephritis an sich ist keine Erkrankung. Renal fibrosis in feline chronic kidney disease: known mediators and mechanisms of injury (2015) Lawson J., Elliott J., Wheeler-Jones C., Syme H. & Jepson R., The Veterinary Journal 203(1) pp 18-26 schreiben: “In den meisten Fällen ist die zugrunde liegende Ätiologie unbekannt. Aber die am häufigsten beschriebene pathologische Diagnose ist die tubulointerstitielle Fibrose. Die Nierenfibrose, die durch eine umfangreiche Anhäufung  extrazellulärer Substanzen im Zwischenzellraum gekennzeichnet ist, gilt als der letzte gemeinsame Weg aller Nierenerkrankungen und ist die pathologische Erkrankung, die am besten mit der Funktion sowohl bei Menschen als auch Katzen korreliert.“

 

Renal diseases in cats (2015) DiBartola S. P., Vortrag auf dem Idexx Finland Congress sagt: „Chronische interstitielle Nephritis ist eine häufig gestellte morphologische Diagnose und kann das Endergebnis mehrerer verschiedener Nierenerkrankungen einschließlich chronischer Glomerulonephritis und chronischer Pyelonephritis sein. Bei den meisten Patienten kann jedoch die genaue Ursache einer fortschreitenden Nierenerkrankung nicht bestimmt werden.“

 

Wenn Sie kein Tierarzt sind, sind Sie wahrscheinlich - nachdem Sie das oben gelesen haben -, nicht schlauer als vorher. Grundsätzlich – gleichgültig, worin der ursprüngliche Grund der CNE liegt – treten Entzündungen und Fibrosen (Bildung von übermäßigem Bindegewebe) auf, und das Endergebnis ist ein Kreislauf von Nierenschäden. Katzen mit chronischer interstitieller Nephritis haben kleine, geschrumpfte, vernarbte Nieren, wie bei den meisten CNE-Katzen zu beobachten ist. Feline chronic kidney disease (2015) Grauer G. F., Today's Veterinary Practice 5(2) pp36-41 sagt: “Das Endergebnis irreversibler glomerulärer oder tubulärer Schäden ist das gleiche: Die Nephrone sind durch fibröses Narbengewebe ersetzt.“

 

Spezielle Pathologie des Harntrakts – Interstitielle Nephritis sind Informationen von der Veterinär LMU Pathologie München.

 

Renal dysfunction in small animals (2016) Brown S. A., Merck Veterinary Manual bietet einige Informationen über interstitielle Nephritis und CNE an.

 

Harnwegserkrankungen von Hunden und Katzen ist ein laienverständliches Expertengespräch.

 

Tubulointerstitielle Erkrankungen (2015) Baumgärtner W., & Gruber A. D. Spezielle Pathologie für die Tiermedizin bietet ein interessantes Abschnitt an.

 


Warum CNE auftritt


 

Es gibt eine Reihe von Gründen für das Auftreten einer CNE bei Katzen, siehe Ursachen von CNE und im oberen Absatz. In den meisten Fällen hätten Sie jedoch wenig tun können, um das zu verhindern, da einer der Hauptentwicklungsfaktoren bei Katzen das Altern ist. Studien zeigen, dass etwa zehn Prozent der Katzen im Alter von über zehn Jahren CNE bekommen werden. Ältere Katzen sind noch gefährdeter: Chronic Renal Disease in Cats (1989) Current Veterinary Therapy X, Krawiec D. R. & Gelberg H. B., Ed. Kirk R. W., W. B. Saunders Company p. 1170-1173 fanden heraus, dass 30 Prozent der Katzen über 15 Jahre an dieser Krankheit litten.

 

Eine neuere Studie: Disease surveillance and referral bias in the veterinary medical database (2010) Bartlett P. C., Van Buren J. W., Neterer M. & Zhou C., Preventive Veterinary Medicine 94(3-4) pp264–271 stellte fest, dass 28 Prozent der Katzen im Alter von über zwölf Jahren, die in vier US-amerikanischen Veterinärkliniken untersucht wurden, an CNE litten. Wenn Sie also eine Katze im Alter über zwölf bis 15 Jahren oder älter haben, besteht eine 1:3 Chance, dass sie eine CNE bekommt.

 

Jüngere Katzen können ebenfalls an einer CNE erkranken, das ist jedoch weniger wahrscheinlich. Sind sie sehr jung (unter zwei Jahren), ist es eventuell ein angeborenes Problem. Weitere mögliche Ursachen sind Niereninfektionen, Blockaden oder Exposition von Toxinen (obwohl bei Katzen mit diesen Problemen eine akute Niereninsuffizienz auftreten kann).

 

The Cat Doctor erwähnt, dass CNE doppelt so häufig bei Siam-, Maine Coon-, Abessinier-, Russisch Blau und Birma Katzen auftritt.

 


Warum CNE normalerweise nicht im Frühstadium entdeckt werden kann


 

Ich höre oft von Menschen, dass sie sich Vorwürfe machen, weil sie nicht früher bemerkten, dass ihre Katze krank ist. Es ist jedoch normal, dass eine CNE erst diagnostiziert wird, wenn mindestens 66 Prozent der Funktionen verloren gegangen sind.

 

Die Nieren einer Katze enthalten ungefähr 170.000 bis 190.000 Nephronen. Das sind tatsächlich viel mehr als für eine normale Funktion benötigt werden. Außerdem können Nephrone ihre individuelle Leistung bis zu einem gewissen Ausmaß noch steigern, wenn andere Nephrone absterben. Daher können Menschen eine Niere spenden und trotzdem noch sehr gut mit nur einer Niere weiterleben. Wenn Sie wie bei einer Nierentransplantation eine Niere des Spenders entfernen, fällt die GFR (glomeruläre Filtrationsrate, ein Maß der Nierenfunktion) des Spenders sofort auf die Hälfte der vorherigen Leistung herab und verbessert sich erst nach und nach wieder, wenn die verbliebenen Nephronen ihre Funktion hochfahren, um den Verlust auszugleichen. Schließlich erreichen die Nephrone der verbleibenden Niere fast das gleiche Funktionsniveau wie die beiden Nieren zuvor zusammen.

 

Bei einer Katze mit Nierenerkrankung läuft es auf ähnliche Art und Weise, d.h., sterben geschädigte Nephrone ab (häufig wird das als „Narbengewebe“ bezeichnet), übernehmen andere deren Arbeit. Irgendwann arbeiten jedoch alle verbliebenen Nephronen Vollzeit (d.h., die Nierenreserve ist aufgebraucht). Erst ab diesem Zeitpunkt, wenn bereits 66 bis 75 Prozent der Nierenfunktion verloren sind, werden Sie wahrscheinlich Symptome bei Ihrer Katze feststellen, da die verbliebenen Nephrone härter arbeiten müssen, um die Arbeitslast zu bewältigen.

 

Feline chronic kidney disease (2015) Grauer G. F., Today's Veterinary Practice 5(2) pp36-41 schreibt: “Progressive Erkrankungen, die die Nephrone langsam zerstören, ermöglichen es intakten Nephronen, sich durch eine kompensatorische Hypertrophie zu verändern, die den Beginn eines Nierenversagens verzögern können. Tritt daher Nierenversagen auf (< 25 Prozent der ursprünglich funktionellen Nephrone), kann die Nephronhypertrophie eine ausreichende Nierenfunktion nicht mehr aufrechterhalten.“

 

Bitte fühlen Sie sich daher nicht schuldig, weil Sie es nicht früher bemerkten – vermutlich war da gar nichts, was Sie hätten bemerken können. Außerdem sind Katzen ausgezeichnet darin, Krankheitsanzeichen zu verstecken. CNE ist normalerweise nicht schmerzhaft. Das erleichtert es der Katze zusätzlich zu verstecken, was vor sich geht.

 

Es gibt eine Reihe möglicher Methoden der Früherkennung, aber einige davon sind sehr speziell und den meisten Menschen unbekannt. Tatsache ist, dass noch nicht einmal alle Tierärzte damit vertraut sind. Obwohl es einen neueren Test gibt (er wurde 2015 eingeführt), der hilfreich sein kann. Es ist der SDMA-Test, ein einfacher Bluttest, der mittlerweile bereits bei vielen Laboren standardmäßig mit durchgeführt wird.

 

Verschwenden Sie daher bitte keine Energie auf Selbstvorwürfe. Sie müssen sich auf die Tatsache konzentrieren, dass CNE-Katzen oft sehr gut mit einer eingeschränkten Nierenfunktion zurechtkommen – bei einigen Katzen wird die Krankheit erst kritisch, wenn sie 90 Prozent ihrer Nierenfunktion verloren haben, und es gibt sogar Katzen, die erstaunlich gut mit einer noch geringeren Leistung fertig werden. Das Ziel lautet daher, sich nicht um bereits verlorengegangene Leistung zu sorgen, sondern die noch verbliebene Funktion so lange wie möglich zu erhalten. Diese Website soll Ihnen bei beiden Zielen helfen.

 


Links zu mehr Informationen


 

Deutsche Informationen


 

Experten Roundtable zu Nierenerkrankung der Katze ist ein Video mit tierärztlichen Spezialisten zum Thema.

 

Chronische Nierenerkrankung der Katze ist eine Aufklärung von Wikipedia.

 

Chronische Niereninsuffizienz bei Katzen ist eine Information von MedPets

 

Englische Informationen


Cornell University College of Veterinary Medicine zeigt ein hilfreiches Video mit einem Überblick über feline Nierenerkrankungen – klicken Sie auf „Understanding Kidney Disease“.

 

The Morris Animal Foundation zeigt ein 40 Minuten Web Seminar zur Diagnose und Behandlung von Nierenerkrankungen.

 

Kidney disease (2007) Syme H., Royal Veterinary College ist ein 22 Minuten langer herunterladbarer Podcast. Scroll Sie bis RVC10 falls nötig.

 

 

 

Zurück nach oben

Diese Seite zuletzt überarbeitet: 01. Januar 2019

Links auf dieser Seite zuletzt überprüft:  01. Januar 2019

 

   

*****

 

DIE BEHANDLUNG IHRER KATZE OHNE TIERÄRZTLICHE UNTERSTÜTZUNG KANN EXTREM GEFÄHRLICH SEIN.

 

Ich habe mich sehr bemüht sicherzustellen, dass alle Informationen auf dieser Website richtig sind. Aber ich bin KEIN Tierarzt, nur eine ganz normale Person, die mit drei ihrer Katzen chronische Nierenerkrankungen durchlebt hat.

Diese Website dient nur Informationszwecken und nicht dazu, Diagnosen zu erstellen oder eine Katze zu behandeln. Bevor Sie irgendeine der hier beschriebenen Behandlungsmaßnahmen ausprobieren, MÜSSEN Sie einen Tierarzt aufsuchen und sich professionellen Rat für die richtige Behandlung Ihrer Katze holen und ihre individuellen Anforderungen. Sie sollten auch keine der hier beschriebenen Behandlungsarten ohne Kenntnis und Zustimmung Ihres TA einsetzen.

 

Wenn Ihre Katze Schmerzen zu haben scheint, oder es ihr nicht gut geht, dann verschwenden Sie bitte keine Zeit im Internet, sondern suchen Sie sofort Ihren TA auf.

 

*****

 

Copyright © Tanyas CNI Webseite 2000-2019. Alle Rechte vorbehalten.

 

Diese Webseite wurde mit Microsoft Software erstellt, daher sieht sie im Internet Explorer am besten aus. Mir ist bekannt, dass sie bei anderen Browsern nicht immer so gut dargestellt wird, aber ich bin keine IT-Expertin, daher weiß ich leider nicht, wie ich das ändern könnte. Natürlich wünschte ich, sie würde überall gut aussehen, aber mein Fokus ist darauf gerichtet, die darin enthaltenen Informationen bereitzustellen. Wenn ich Zeit habe, werde ich versuchen, auch in anderen Browsern die Darstellung zu verbessern.

 

Sie dürfen sich eine Kopie dieser Website zu Ihrer eigenen Information machen und/oder Ihrem Tierarzt eine Kopie geben. Aber diese Website darf ohne Genehmigung der Seiteninhaberin weder reproduziert noch ausgedruckt werden, nicht im Internet, noch in anderen Medien. Über den Button Kontaktaufnahme können Sie sich mit mir in Verbindung setzen. In dieser Website steckt sehr viel Arbeit und Liebe. Bitte bestehlen Sie mich nicht, indem Sie mein Urheberrecht verletzen.

 

Sie können diese Seite gerne verlinken. Machen Sie dann aber bitte deutlich, dass es sich um einen Link handelt und nicht um Ihre eigene Arbeit. Außerdem wäre ich dankbar, wenn Sie mir einen Hinweis auf diesen Link schicken würden.

 

Die hier aufgeführten Verknüpfungen zu anderen Internetseiten (Hyperlinks) stellen Informationsangebote fremder Anbieter dar, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Insbesondere übernehme ich keinerlei Haftung für den Inhalt oder den Wahrheitsgehalt dieser Internetseiten.