TANYAS UMFASSENDES HANDBUCH

 

ÜBER CHRONISCHE NIERENERKRANKUNG (CNE)

 

BEI KATZEN

 

 

 

SUBKUTANE FLÜSSIGKEITSTHERAPIE:

TIPPS, DIE SIE ERLEICHTERN

 

AUF DIESER SEITE:


Die wichtigsten Tipps


Was Sie benötigen


Flüssigkeitsarten


Überblick: Vorbereitung


Flüssigkeitsvorbereitung


Nadeln


Infusionssets


Vorbereitung Ihrer Katze (Einschließlich Wäscheklammerntrick)


Der große Moment!


Danach


Wiederverwendung und Entsorgung von Nadeln und Infusionssets


 


STARTSEITE


Seitenüberblick


Was Sie zuerst wissen müssen


Alphabetisches Inhaltsverzeichnis


Glossar


Angebote zur Teilnahme an wissenschaftlichen Studien


Durchsuchen dieser Webseite


 

WAS IST CNI?


Was passiert bei einer CNI


Ursachen von CNI


Wie ernst ist es?


Besteht überhaupt Hoffnung?


Akute Niereninsuffizienz


 

SCHLÜSSELTHEMEN


Erbrechen, Übelkeit, Appetitverlust und Magensäureüberschuss


Aufrechterhaltung des Flüssigkeitshaushalts


Die Wichtigkeit der Phosphatkontrolle


Alles über Bluthochdruck


Alles über Anämie


Alles über Verstopfung


Kaliumungleichgewicht


Stoffwechselübersäuerung - metabolische Azidose


Nierensteine


 

UNTERSTÜTZUNG


Der Umgang mit CNI


Tanya's Support Group


Erfolgsgeschichten


 

SYMPTOME


Alphabetische Auflistung von Symptomen und Behandlungsmaßnahmen


Ungleichgewicht im Flüssigkeitshaushalt und den Harnwegen (Austrocknung, Wasseransammlung und Harnwegsprobleme)


Störungen im Stoffwechselhaushalt (Erbrechen, Appetitverlust, Magensäureüberschuss, gastrointestinale Probleme, Mundgeschwüre usw.)


Phosphat und Kalziumungleichgewicht


Verschiedene Symptome (Schmerzen, Verstecken usw.)


 

DIAGNOSE: WAS BEDEUTEN ALL DIE TESTERGEBNISSE?


Klinische Chemie: Nierenfunktion, Kalium, andere Tests (ALT, Amylase, (Cholesterin usw.)


Kalzium, Phosphat, Parathormon (PTH) und Sekundärer Hyperparathyreoidismus


Komplettes Blutbild: Rote und weiße Blutzellen: Anämie und Infektion


Urinanalysen (Urintests)


Andere Tests: Ultraschall, Biopsie, Röntgen usw.


Renomegalie (vergrößerte Nieren)


Welche Untersuchungen, und

wie oft


Faktoren, die die Testergebnisse beeinflussen


Normale Referenzwerte


Internationale und amerikanische Messsysteme


 

BEHANDLUNGS

MAßNAHMEN


Welche Behandlungsmaßnahmen sind unverzichtbar


Flüssigkeitshaushalt und Harnprobleme (Wasseransammlung, Infektionen, Inkontinenz, Proteinurie)


Regulierung der Stoffwechselabfälle (Mundgeschwüre, gastrointestinale Blutungen, Antioxidantien, Adsorbentien, Azodyl, Astro's CRF Oil)


Phosphat, Kalzium und Sekundärer Hyperparathyreoidismus (Calcitriol)


Verschiedene Behandlungsmethoden: Stammzellentransplantation, ACE-Hemmer (Fortekor), Steroide, Nierentransplantation


Antibiotika und Schmerzmittel


Ganzheitliche Behandlungsmaßnahmen, einschließlich Slippery elm bark (Ulmenrinde)


ESS (Aranesp, Epogen, Eprex, NeoRecormon) bei schwerer Anämie


Allgemeine Gesundheitsprobleme bei CNI-Katzen: Flöhe, Arthritis, Kognitive Dysfunktion (Demenz), Impfungen


Tipps, wie Sie Ihre Katze medikamentieren können


Wo Sie die notwendige Ausstattung günstig kaufen können


Zusammenarbeit mit Ihrem Tierarzt und das Führen von Aufzeichnungen


 

DIÄT UND ERNÄHRUNG


Ernährungsanforderungen von CNI-Katzen


Die B Vitamine (einschließlich Methylcobalamin)


Was können Sie füttern (und was Sie vermeiden sollten)


So motivieren Sie Ihre Katze zum Fressen


Futterdatentabellen


Dosenfutterangaben


Trockenfutterangaben


Futtermittelhersteller


2007er Futterrückruf in den USA


 

DIE FLÜSSIGKEITS

THERAPIE


Intravenöse Infusionen


Subkutane Infusionen


Tipps, wie man subkutane Infusionen verabreicht


Wie man subkutane Infusionen per Infusionsset verabreicht


Wie man subkutane Infusionen per Spritze verabreicht


Subkutane Infusionen - Wie Sie Ihren TA davon überzeugen können


Dialyse


 

VERWANDTE KRANKHEITEN


Herzerkrankungen


Hyperthyreoidismus


Diabetes


Polyzystische Nierenerkrankung (PKD)


Pankreatitis


Zahnerkrankungen


Anästhesie


 

WO MAN DIE HILFSMITTEL GÜNSTIG BEKOMMT


Deutschland, Österreich, Schweiz


 

ABSCHIED NEHMEN


Die letzten Stunden


Die Verluste anderer Menschen


Umgehen mit Ihrem Verlust


 

VERSCHIEDENES


Früherkennung


Vorbeugung


Forschung


Niereninsuffizienz bei Hunden


Andere Krankheiten (Krebs, Leber) und Verhaltensauffälligkeiten


Diese Webseite auf Englisch


 

WEBSEITEBESITZERIN (HELEN)


Meine drei CNI-Katzen: Tanya, Thomas und Ollie


Mein an vielen Leiden erkrankter Kater: Harpsie


Besuchen Sie mich auf Facebook


Folgen Sie mir auf Twitter


Kontaktaufnahme


Startseite > Flüssigkeitstherapie > Subkutane Flüssigkeiten Tipps

 


Überblick


  • Allein die Vorstellung, Ihrer Katze täglich subkutane Infunsionen zu geben, ist anfangs ziemlich beängstigend. Aber es gibt Wege, um es Ihnen und Ihrer Katze zu erleichtern.

  • Da die gewählte Flüssigkeitsart einen großen Unterschied für das Wohlbefinden Ihrer Katze ausmachen kann, erhalten Sie In diesem Kapitel Informationen über die verschiedenen Flüssigkeitsarten.

  • Hier finden Sie auch Informationen über die besten Infusionsnadeln (Terumo), wie Sie Ihre Katze vorbereiten und beruhigen können (darunter der berühmte Wäscheklammerntrick), und was sowohl während als auch nach den Infusionen passieren kann.


Die wichtigsten Tipps


 

Beim ersten Mal kann es ängstigen, subkutane Infusionen zu verabreichen! Möglicherweise werden Sie sich nie darauf freuen, aber es gibt Wege, diesen Vorgang zu erleichtern, die nicht allen TÄ bekannt sind, daher können Sie sie Ihnen auch nicht verraten. Beherzigen Sie diese Tipps, ist es zwar möglich, dass weder Sie noch Ihre Katze diesen Vorgang genießen, aber sie machen ihn für sie beide erträglicher. Einige Katzen erinnern Ihre Menschen sogar, wenn die sich mal verspäten, weil sie gemerkt haben, dass es ihnen nach den subkutanen Infusionen viel besser geht.

 

Vergessen Sie nicht: Sie machen das, um Ihrer Katze zu helfen. Subkutane Infusionen helfen!

 

Die wichtigsten Tipps: 

  1. Wärmen Sie die Flüssigkeit an. Kalte Flüssigkeiten sind sehr unangenehm.

  2. Nehmen Sie Terumo UTW Nadeln (ultra thin walled = extrem dünnwandige Nadeln), wenn möglich. Sie können einen unglaublich großen Unterschied für das Wohlbefinden Ihrer Katze bedeuten, aber nur wenige TÄ benutzen sie.

  3. Sie müssen nicht ausschließlich in den Nacken stechen, der gesamte Bereich, auf dem ein Sattel liegen würde, eignet sich dafür.

  4. Bauen Sie Routine auf, die meisten Katzen lieben Routinen. Selbst wenn Ihre Katze die subkutanen Infusionen niemals mögen wird, weiß sie: Es passiert immer um 18 Uhr. Das bedeutet, den Rest der Zeit kann sie sich entspannen (ja, selbstverständlich kennen Katzen die Zeit!).

  5. Ist Ihre Katze ein Teufelsbraten? Probieren Sie den Wäscheklammerntrick aus! Häufig wird damit selbst die wildeste Katze zur Kooperation gezähmt.


Was Sie benötigen


 

Um Ihre Katze zu infundieren benötigen Sie verschiedene Zubehörteile. Die Erstausstattung können Sie bei Ihrem TA kaufen, beim ersten oder zweiten Mal sollten Sie das auch tun und sich zugleich zeigen lassen, wie Sie Ihre Katze subkutan infundieren können. Danach kaufen die meisten Menschen ihre eigenen Vorräte, um Geld zu sparen. Im Kapitel Wo Sie die das Zubehör günstig bekommen können finden Sie Bezugsquellen für Infusionsflüssigkeiten, Nadeln und Infusionssets im deutschsprachigen Raum.

 

Hier die Bezugsquellen für die USA, UK und Canada.

 

Unentbehrliches Zubehör bei der Infusionsbesteck-(Venoset)-Methode


Diese Methode wird meistens in den USA eingesetzt und auch in Deutschland häufig angeboten.

  • Infusionsbeutel

    Die meisten Menschen nehmen eine Flüssigkeit genannt Ringerlaktatlösung (LRS), manchmal sind aber andere Lösungen besser geeignet. Unten können Sie mehr darüber lesen.

  • Nadeln (synonym „Kanülen“)

    Sie müssen die Nadel durch die Haut in Ihre Katze stechen, damit die Flüssigkeit in sie laufen kann. Dafür eignen sich Terumo Ultra Thin (ultra dünn) Nadeln am besten.

  • Flüssigkeitsinfusionsset = Infusionsbesteck (Veno-Set)

    Damit verbinden Sie den Beutel mit der Nadel. Die Flüssigkeit fließt aus dem Beutel durch das Infusionsbesteck in die Nadel und dann in Ihre Katze.

Optionales Zubehör bei der Infusionsbesteck-Methode


  • Infusionsständer

    Manche Menschen finden sie hilfreich, um den Vorgang zu beschleunigen.

  • Waage

    Einige Leute finden sie nützlich, um die verabreichte Flüssigkeitsmenge abzuwiegen.

  • Bürette oder Buretrol

    Diese Teile werden von einigen Leuten verwendet, um die infundierte Menge genau abmessen zu können

  • Beruhigungs- oder Zurückhaltemethode

    Einige Katzen sind damit kooperativer. Unten finden Sie die Möglichkeiten.

  • Babynahrung oder andere Leckerlis

     Manche verwenden sie zur Ablenkung ihrer Katzen während der Infusion, andere als Belohnung danach.

Unentbehrliches Zubehör bei der Spritzen-Methode


Die Spritzenmethode wird am häufigsten in GB, manchmal auch in den USA, eingesetzt.

  • Infusionsbeutel

    Die meisten Menschen nehmen eine Flüssigkeit genannt Ringerlaktatlösung (LRS), manchmal sind aber andere Lösungen besser geeignet. Unten können Sie mehr darüber lesen.

     

  • Spritzen

    Damit messen Sie die Flüssigkeitsmenge ab, die sie Ihrer Katze infundieren.

  • Nadeln (synonym „Kanülen“)

    Damit ziehen Sie die Flüssigkeit aus dem Beutel in die Spritze ab, bereit, sie Ihrer Katze zu geben

  • Flügelkanülen

    Damit wird die Flüssigkeit in die Katze injiziert

Optionales Zubehör bei der Spritzenmethode


  • Beruhigungs- oder Zurückhaltemethode

    Einige Katzen sind damit kooperativer. Unten finden Sie die Möglichkeiten.

  • Babynahrung oder andere Leckerlis

     Manche verwenden sie zur Ablenkung ihrer Katzen während der Infusion, andere als Belohnung danach.


Auswahl einer Infusionsflüssigkeit


 

Es gibt verschiedene Arten von Infusionslösungen:

  • Isotonisch - sie enthalten die gleiche Natriumkonzentration wie Körpergewebe.

  • Hypotonisch - sie enthalten eine niedrigere Natriumkonzentration als Körpergewebe.

  • Hypertonisch - sie enthalten eine höhere Natriumkonzentration als Körpergewebe

Alle unten aufgeführten Flüssigkeiten (außer der nicht empfehlenswerten Dextrose) sind isotonisch. Jedoch schreiben ISFM consensus guidelines on the diagnosis and management of feline chronic kidney disease (2016) Sparkes A. H., Caney S., Chalhoub S., Elliott J., Finch N., Gajanayake I., Langston C., Lefebvre H., White J. & Quimby J., Journal of Feline Medicine & Surgery 18 pp219-239: „Auch wenn meistens eine ausgewogene Elektrolytlösung, wie z.B. Ringerlaktat eingesetzt wird, könnte eine hypotone Lösung bevorzugt werden (Half-Strength Ringerlaktat oder 0,45 % Salzlösung, wenn nötig zusätzlich mit Kalium), um die Natriumbelastung zu reduzieren.“

 

Es gibt eine Reihe verschiedener Infusionsflüssigkeiten. Bei CNE-Katzen wird am häufigsten Ringerlaktat (LRS) eingesetzt. Manchmal werden auch andere Lösungsarten verschrieben, wenn weitere Erkrankungen es erfordern. Gibt Ihr TA Ihnen eine andere Flüssigkeitsart, besprechen Sie, ob das nötig ist, denn einige Arten brennen, manche sind auch teurer als LRS. Überprüfen Sie immer grundsätzlich vor Beginn den Beutel, ob Sie auch die richtige Lösung haben: Fehler können passieren!

International WIN zeigt die Inhaltsstoffe gängiger Flüssigkeiten.

Introduction to fluid therapy (2008) Dr. S. DiBartola erklärt, warum Ringerlaktat die beste Wahl ist bei Katzen für subkutane Infusionen.

 

Das DEHP-Thema


Das Plastik einiger Infusionsflaschen enthält die Chemikalie Diethylhexyl Phthalate (DEHP), einen Weichmacher. Einige Menschen bevorzugen Beutel ohne DEHP, da sie befürchten, es könnte etwas DEHP in die Flüssigkeit gelangen, insbesondere, wenn die Flasche vorher angewärmt wird.

 

The Australian Government Department of Health weist darauf hin, dass bei Mäusen und Ratten in Studien über DEHP Lebertumore auftraten. Das passierte jedoch, nachdem man ihnen DEHP in großen Mengen verfüttert hatte. Mir sind keine Studien bekannt über die Auswirkung von DEHP bei Katzen. The US Food & Drug Administration stellte fest, dass „nur ein kleines oder gar kein Risiko für Patienten durch die Menge an DEHP besteht, die von einem PVC-Infusionsbeutel während einer Infusion  mit kristalloiden Flüssigkeiten austritt (z.B. Kochsalz-, D5W oder Ringerlaktatlösung)“.

 

Der BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) veröffentlicht unter dem Titel „Gift am Krankenbett“ eine umfangreiche Informationsbroschüre zur DEHP-Belastung. Am Ende sind europäische Hersteller aufgelistet, die DEHP-freie Produkte herstellen.

 

Ich selbst würde, hätte ich eine Alternative, die DEHP-Beutel nicht nehmen. Soweit ich weiß, bieten die Firmen B. Braun, Baxter und Hospira in den USA Beutel ohne DEHP an. Sie kosten pro Beutel ca. 50 Cent mehr. Im Juli 2016 war es aufgrund von Versorgungsengpässen in den USA praktisch unmöglich, DEHP-freie Flüssigkeiten zu kaufen, und ich weiß, dass einige Menschen darüber sehr besorgt waren. Ich persönlich hätte keine schlaflosen Nächte, wenn ich mir keine DEHP-freien Beutel leisten könnte oder finden würde. Meiner Meinung nach ist es viel wichtiger, dass eine Katze, die Infusionen benötigt, sie auch bekommt.

 

In den deutschsprachigen Ländern scheint es aber diese Versorgungsprobleme nicht zu geben, und DEHP-freie Beutel sind von von mehreren Anbietern zu bekommen.

 

Ringerlaktatlösung (LRS)


Menschen mit Niereninsuffizienz bekommen Infusionslösungen mit einem Puffer wie Laktat. Das ist auch die häufigste Wahl für CNE-Katzen bei subkutanen Infusionen. Für sie ist das Laktat in der Ringerlaktatlösung wichtig, da die Leber es in Bicarbonat umwandelt und dadurch eine leichte metabolische Azidose korrigieren kann.

 

In USA und den deutschsprachigen Ländern heißen Flüssigkeiten mit Laktatpuffer Ringerlaktatlösungen (LRS). Die ähnlichste Variante in GB  heißt Aqupharm No. 11 Hartmann's solution, vielleicht bietet man Ihnen auch Vetivex 11 an. Diese Flüssigkeiten unterscheiden sich leicht, es gibt auch kleine Unterschiede zwischen den Varianten aus der Human- und Veterinärmedizin, aber weitestgehend sind alle gleich:

 

Flüssigkeit Natrium Kalium Chlorid Kalzium* pH

Kalorien

 pro Liter

Laktat
LRS         mEq/l 130 4 109 3 6.5 9 28
Aqupharm 11  mmol/l 131 5 111 2 6.5 9 29
Vetivex 11 mmol/l 131 5 111 2 6.5 9 29

Die MEq/l und mmol/L Werte sind bei den obigen Ionen, außer bei Kalzium, gleich. Bei Kalzium entsprechen die mmol/L Maße der Hälfte der mEq/l Maße, also haben Aquapharm und Vetivex jeweils einen mEq/l Wert von 4.

 

Introduction to fluid therapy (2008) Dr. S. DiBartola erklärt (vorletzte Frage), warum Ringerlaktat die beste Wahl für subkutane Infusionen bei Katzen ist: „Ich kenne keine klinische Situation, in der Kleintierpatienten durch eine Ringerlaktatlösung geschädigt wurden.“

 

Normosol-R/Isolyte-S/PlasmaLyte A


Diese Flüssigkeitsart wird manchmal bei Katzen mit erhöhtem Kalziumspiegel, Leberproblemen oder einem Lymphom (Krebsart) eingesetzt.

 

Normosol-R wird am häufigsten verschrieben, manchmal bietet man Ihnen auch PlasmaLyte A oder Isolyte S an. Sie unterscheiden sich grundsätzlich nicht, die verschiedenen Hersteller verwenden nur unterschiedliche Handelsnamen.

 

Wenn Sie Normosol nehmen, achten Sie darauf, dass es Normosol-R und nicht Normosol-M ist, denn das enthält Dextrose (siehe unten).

 

Von Normosol-R gibt es zwei Versionen. Eine mit einem pH-Wert von 6,6 (ähnlich Ringerlaktat mit pH-Wert 6,5) und eines mit einem pH-Wert von 7,4. PlasmaLyte A hat ebenfalls einen pH-Wert von 7,4. Bei Katzen mit hohem Kalziumspiegel wäre vielleicht die alkalischere Variante (pH 7,4) die bessere Wahl.

 
Flüssigkeit Natrium Kalium Chlorid Magnesium pH Kalorien pro Liter Puffer
Normosol- R 140 5 98 3 6.6 18 Azetat 27 Glukonat 23
Normosol- R 140 5 98   7.4 18 Azetat 27 Glukonat 23
Plasma-Lyte A 131 5 98 3 7.4 18 Azetat 27 Glukonat 23
Isolyte S 141 5 98 3 7.4 18 Azetat 27 Glukonat 23

 

Diese Produkte enthalten Magnesium und sind daher für Katzen mit hohem Magnesiumspiegel ungeeignet. Manchmal brennen sie auch oder führen beim Infundieren zu Zuckungen (im Kapitel Symptome finden Sie noch andere Ursachen für Zuckungen), daher wehren sich manche Katzen gegen diese Infusionslösungen. Viele TÄ scheinen diese Möglichkeit nicht zu kennen, aber in Managing fluid and electrolyte disorders in renal failure (2008) Langston C. E., Veterinary Clinics Small Animal Practice 38 pp677-697 steht auf Seite 11: „Von Plasmalyte wird berichtet, dass es bei subkutanen Infusionen brennen kann.“ In Introduction to fluid therapy (2008) sagt Dr. S. DiBartola: „Der niedrige pH- und hohe Azetatwert einiger Plasmalyteprodukte und Normosol R kann zu Schmerzen bei subkutanen Infusionen führen.“

 

Es gibt auch einige Berichte über Katzen, die nach Infusionen mit so einer Flüssigkeitsart erbrochen haben. Außerdem sind alle diese Produkte teurer als Ringerlaktat und möglicherweise auch schwerer zu bekommen, daher empfehle ich, wenn irgendmöglich, Ringerlaktat.

 

Salzlösung (Natriumchlorid oder NaCl)


Einige TÄ schlagen Salzlösungen (in der Humanmedizin auch „isotonische Kochsalzlösung“ genannt) vor, das ist aber bei CNE-Katzen nicht die beste Wahl, denn:

  • Für gewöhnlich ist sie zu sauer

  • Es fehlt der in Ringerlaktat enthaltene Puffer

  • Es fehlt zusätzliches Kalium, das manche CNE-Katzen benötigen

  • Die höhere Salzbelastung ist eine zusätzliche Arbeitsbelastung für die ohnehin schon angeschlagenen Nieren

  • Für Katzen mit Bluthochdruck oder Lebererkrankungen ist sie normalerweise ungeeignet

  • Sie kann bei subkutaner Verabreichung brennen und dazu führen, dass die Katze sich gegen die Infusionen wehrt

Manchmal ist sie jedoch auch notwendig:

  • Für Katzen mit hohen Kalziumwerten (wobei Normosol-R hier die bessere Wahl ist); oder auch

  • bei Katzen mit einer Hyperkalämie (erhöhten Kaliumwerten). Die werden aber oft zu Behandlungsbeginn erstmal stationär an einen intravenösen Natriumchlorid-Tropf kommen.

Flüssigkeit Natrium Chlorid pH Puffer
Natriumchlorid 0,9% 154 154 4.5 - 7.0

Keiner

 

Ein Kompromiss wäre eine Lösung mit der halben Stärke (0,45 %) Natriumchlorid. Dazu schreiben ISFM consensus guidelines on the diagnosis and management of feline chronic kidney disease (2016) Sparkes A. H., Caney S., Chalhoub S., Elliott J., Finch N., Gajanayake I., Langston C., Lefebvre H., White J. & Quimby J., Journal of Feline Medicine & Surgery 18 pp219-239: „Obwohl häufig eine ausgewogene Elektrolytlösung wie Ringerlaktat eingesetzt wird, kann eine hypotone Lösung (halbe Stärke Ringerlaktat oder 0,45 %ige Salzlösung, bei Bedarf mit Kaliumzusatz) zur Reduzierung einer Natriumbelastung angebracht sein.“

 

Dextrose (Synonym: Glukose)


Diese Flüssigkeiten enthalten Dextrose, eine Zuckerart. Daher sind einige wenige Kalorien enthalten, die aber nicht ausreichen, um von irgendeinem Nutzen zu sein (8,5 Kalorien pro 100 ml Flüssigkeit). Diese Flüssigkeitsvariante wird, wenn erforderlich, stationär eingesetzt, aber normalerweise ist sie für den häuslichen Bereich ungeeignet, weil:

  • Bakterien sich leicht durch den Zucker in der Flüssigkeit vermehren und damit an der Injektionsstelle zu einer Infektion führen können

  • Glukoseflüssigkeiten bei subkutanen Infusionen brennen können

  • Glukose/Dextrose enthaltende Flüssigkeiten eine kürzere Haltbarkeitsdauer haben als Flüssigkeiten ohne.

Manchmal geben TA entweder eine 0,45 %ige Natriumchlorid- oder Ringerlaktatlösung mit zusätzlich 2,5 % Dextrose mit, um die Natriummenge einer Katze zu reduzieren. Ich kann in dem Hinzufügen von Glukose/Dextrose nicht viel Nutzen erkennen, denn es bietet CNE-Katzen nur wenig Vorteile.

 

Pet Place erklärt, warum man es vermeiden sollte, Infusionsflüssigkeit mit Dextrose zu verabreichen

Introduction to fluid therapy (2008) Dr. S. DiBartola erklärt, warum Flüssigkeiten mit Glukose am besten vermieden werden.

Managing fluid and electrolyte disorders in renal failure (2008) Langston C. E., Veterinary Clinics Small Animal Practice 38 pp677-697 schreibt auf Seite 11: „Flüssigkeiten mit Dextrose erhöhen das Risiko einer Abszessbildung... wenn sie subkutan verabreicht werden.“

 


Vorbereitung


 

Eine gute Vorbereitung ist der entscheidende Punkt bei subkutanen Infusionen. Sie benötigen die bestmögliche Ausstattung, außerdem sollten Sie sich vorher alles zurechtlegen, um Ihre Erfolgschancen zu erhöhen. Die Erstausstattung können Sie bei Ihrem TA besorgen, bis Sie dieses Kapitel und das Kapitel Wo Sie das Zubehör günstig bekommen können  durchgelesen und alles Nötige besorgt haben.

 

Als erstes üben Sie an einer Orange, wie man subkutane Infusionen verabreicht. Das Gefühl, wie eine Nadel in eine Orange einsticht, ähnelt dem einer Nadel, die durch das Fell einer Katze gleitet. Also versuchen Sie es, und spüren Sie, wie es sich anfühlt. Üben Sie einfach nur mit der Nadel, mit der Flüssigkeit brauchen Sie sich da noch nicht abzugeben. Es geht nur darum, dass Sie ein Gespür dafür bekommen. Sie können auch an einem rohen Hühnerteil mit Haut üben. Versuchen Sie, die Nadel zwischen Haut und Muskel zu schieben.

 

Müssen Sie nicht unbedingt sofort mit den Infusionen anfangen, können Sie Ihre Katze auch langsam an die Infusionsidee heranführen. Training your cat to love injections without ruining your relationship (2011) ist ein hilfreicher Artikel mit Fotos von Dr. Sophia Yin.

 

Wenn Sie Ihre Katze das erste Mal in der TA-Praxis infundieren, beträgt sie sich möglicherweise dort gut. Seien Sie aber nicht überrascht, wenn sie zu Hause weniger kooperativ ist. Dort erwartet sie diese Art von Behandlung nicht, ist weniger ängstlich und hat auch keine Probleme, Ihnen zu zeigen, was sie davon hält! Möglicherweise klappen die ersten Infusionen zu Hause auch gut, aber dann fängt Ihre Katze an, sich zu wehren. Auch das ist normal.

 

Die meisten Menschen machen die Erfahrung, dass ihre Katzen im Laufe der Zeit die subkutanen Infusionen zu Hause akzeptieren. Gelingt es Ihnen nicht, machen Sie sich bitte keine Vorwürfe, sondern suchen Sie nach Alternativen, beispielsweise, indem Sie eine TA-Helferin um Hilfe bei Ihnen zu Hause bitten, oder bringen Sie Ihre Katze für diese Behandlung zum TA.

 


Flüssigkeitsvorbereitung


Aufbewahrung und Haltbarkeitsdauer der Infusionsbeutel


Die Flüssigkeitsbeutel tragen ein Ablaufdatum, benutzen Sie sie danach nicht mehr.

 

Ein geöffneter Infusionsbeutel sollte idealerweise nicht länger als zehn Tage benutzt werden. Bei 100 ml täglich ist das kein Problem. Aber wenn Sie nur jeden zweiten Tag infundieren oder nur kleine Mengen auf einmal, müssen Sie den Rest eines 1-l-Beutels entsorgen, bevor Sie alles aufgebraucht haben. Es gibt auch 500 ml Beutel. Häufig sind die aber teurer, als wenn Sie 1-Liter-Beutel kaufen und den nicht benötigten Rest wegschütten. Im Kapitel Wo Sie das Zubehör günstig kaufen können, finden Sie günstige Angebote zu Infusionsflüssigkeiten. 

 

Einige Leute nehmen sie problemlos auch länger als zehn Tage. Tatsächlich steht in Assessment of sterility of fluid bags maintained for chronic use (2011) Matthews K. A. & Taylor D. K., Journal of the American Association for Laboratory Animal Science 50(5) pp708–712: „Öfter verwendete Infusionsbeutel können maximal über einen Zeitraum von 30 Tagen steril gehalten werden.“ Aber in dieser Studie wurden zur Flüssigkeitsentnahme aus den Beuteln Spritzen benutzt (siehe Wie man subkutane Infusionen per Spritze verabreicht) statt Infusionssets. Ich persönlich würde lieber auf der sicheren Seite bleiben, denn CNE-Katzen sind ohnehin immungeschwächt. Entscheiden Sie sich trotzdem (mit Zustimmung Ihres TA) dafür, einen geöffneten Infusionsbeutel länger als zehn Tage zu nutzen, würde ich das auf keinen Fall länger als 30 Tage tun.

 

Die Beutel können im Kühlschrank aufbewahrt und kurz vor ihrem Einsatz herausgeholt werden. Verbrauchen Sie einen geöffneten Beutel innerhalb von zehn Tagen, ist es normalerweise nicht nötig, ihn im Kühlschrank aufzubewahren. In Krankenhäusern werden sie auch nicht gekühlt aufbewahrt. The US National Library of Medicine erwähnt, dass Beutel bei einer Zimmertemperatur von 25 Grad Celsius aufbewahrt werden sollten. Wir kühlten unsere Beutel nicht mehr und hatten dadurch keinerlei Probleme.

 

Egal wie lange ein Beutel reicht, überprüfen Sie ihn auf jeden Fall vor jedem Einsatz. Um mögliche Probleme einer Infektion oder Verunreinigung zu vermeiden, nehmen Sie bitte niemals einen Infusionsbeutel, dessen Inhalt flockige Ablagerungen enthält oder trüb ist. Manchmal ist der Beutel nur durch Kondensation ein wenig beschlagen, besonders, wenn Sie ihn gerade aus dem Kühlschrank genommen haben. Flockt aber der Inhalt aus oder ist trüb, ist das die rote Warnlampe. 

 

Manchmal schreiben mir Menschen, deren Infusionsbeutel bei extremen Temperaturen von der Versandfirma draußen abgestellt wurden, dass sie sich Sorgen machen, die Flüssigkeit könnte dadurch verdorben sein. Stand die Flüssigkeit bei heißen Temperaturen draußen, könnte sie immer noch in Ordnung sein. Es hängt davon ab, wie lange sie draußen stand und wie heiß es war. Hospira schreibt: „Lagerung bei 20 bis 25 ° C (68 bis 77  ° F). Dort steht ebenfalls: „Das Einwirken von Temperaturen über 25 ° C/77 ° F während des Transports und der Lagerung führt zu leichten Flüssigkeitsverlusten. Höhere Temperaturen verursachen größere Verluste. Es ist unwahrscheinlich, dass diese geringfügigen Verluste innerhalb des Verfallszeitraums zu klinisch signifkanten Veränderungen führen werden.“ Temperaturen unter dem Gefrierpunkt bieten mehr Anlass für Sorgen. Hospira schreibt: „Vor Frost schützen.“ Häufig können Sie nicht korrekt gelieferte Infusionsflüssigkeiten reklamieren. Besteht diese Möglichkeit, ist das sicherlich die beste Vorgehensweise.

 

Flüssigkeitserwärmung


Kommt der Beutel direkt aus dem Kühlschrank, aber auch bei Raumtemperatur, kann die Temperatur für Ihre Katze unangenehm sein, und sie zuckt zusammen. Daher sollten Sie den Beutel vor Gebrauch erwärmen: Legen Sie ihn mit dem Infusionsset in eine Schüssel mit heißem Wasser, achten Sie aber darauf, dass die Eingangsstelle des Beutels (wo die Markierung ist) nicht unter Wasser kommt, und wärmen Sie den Beutel dort zehn Minuten an. Manche Menschen sagen, eine mit heißem Wasser gefüllte Kühlbox eignet sich dafür auch sehr gut, oder ein Heizkissen.

 

Lassen Sie beim Verbinden des Infusionsset mit dem Beutel etwas Flüssigkeit durch den Schlauch laufen, um sicherzustellen, dass Ihre Katze nicht die im Schlauch zurückgebliebene kühle Lösung bekommt.

 

Achten Sie unbedingt darauf, dass die Flüssigkeit nicht zu heiß ist und Ihre Katze verbrennt! Ich kaufte ein digitales Infrarotthermometer zur Temperaturüberprüfung bei Radio Shack für ungefähr 10 US$.

 

Wärmen Sie die Flüssigkeit nicht in der Mikrowelle auf. Es ist nicht nur schwierig, die richtige Temperatur zu erzielen, sondern sie erwärmt sich auch ungleichmäßig und könnte einige zu heiße Stellen enthalten.

 

Eine kleine Anzahl von Katzen bevorzugt Raumtemperatur. Probieren Sie aus, was für Sie beide am besten ist.

 

Bekommt Ihre Katze ihre Infusionen beim Tierarzt, werden Sie eventuell feststellen, dass sie dort nicht erwärmt werden. Wenn Sie denken, Ihre Katze fühlt sich damit wohler, bitten Sie darum.

 


Alles über Nadeln (Kanülen)


 

Um Ihre Katze subkutan zu infundieren, brauchen Sie eine Subkutanspritze (hypodermische Kanüle). Alle Nadeln sind einheitlich, d.h., sie passen auf jedes Infusionsset. Kanülen sind weltweit von vielen Herstellern erhältlich und nur zum einmaligen Gebrauch gedacht (unten finden Sie die Gründe). Gelingt es Ihnen nicht gleich beim ersten Versuch, die Nadel richtig einzuführen, werfen Sie sie weg, nehmen Sie eine neue.

 

Eine Nadel ist steril und sollte es bis zur Verwendung auch bleiben. Entfernen Sie daher nach den Infusionen die benutzte Nadel vom Ende des Sets, und schrauben Sie gleich eine neue incl. Schutzkappe an, fertig für die nächsten Einsatz. Entfernen Sie die Schutzkappe erst, wenn Sie die Nadel benutzen. 

 

Hände hoch, wer an einer Nadelphobie leidet, und treten Sie ein in den Club! Aber trotz meiner eigenen Nadelphobie meisterte ich die Kunst der subkutanen Infusionen. Während der 17 Jahre, die ich diese Website unterhalte, hörte ich nur von einer einzigen Person, die es nicht schaffte, aber sie versuchte es nicht einmal. (In ihrem Fall war die Nadelphobie unüberwindbar). Bitte versuchen Sie es. Es ist sehr viel preiswerter für Sie und weniger stressig für Ihre Katze, wenn Sie lernen, selbst zu Hause zu infundieren.

Auswahl Nadeln/Kanülen: Terumos


Viele TÄ verwenden routinemäßig Monojectkanülen oder Nadeln anderer Hersteller. Einige Menschen benutzen sie problemlos, viele nur anfangs, bevor sie Zeit hatten, die notwendige Ausstattung zu kaufen. Die besten Nadeln zum Einsatz bei CNE-Katzen sind die für Menschen angefertigten Terumo-Nadeln.

 

Warum sind Terumokanülen so gut? 

  1. Sie sind extrem fein aber trotzdem sehr scharf.  Terumo sagt, Ihre Sur-Vet Veterinärnadeln sind im Durchschnitt um 18 Prozent schärfer als die Produkte des führenden Veterinärnadelherstellers. Normale Kanülen werden in Tanya's CKD Support Group als „Katzenharpunen“ bezeichnet, aber Terumos gleiten durch die Haut wie ein Messer durch Butter.

  2. Einige der kleineren Terumos (von Größe 20 an abwärts – unten finden Sie Informationen über die verschiedenen Nadelgrößen -) sind sogenannte „ultra thin wall (UTW) = extrem dünnwandige Nadeln). Das bedeutet, der Durchmesser der Innenbohrung ist größer als der gleich großer Nadeln anderer Hersteller und ermöglicht dadurch eine höhere Fließgeschwindigkeit. Terumo Europe zeigt ein Foto, wie das funktioniert. This feature means it takes less time to give your cat sub-Qs.

Wenn Sie bis jetzt noch keine Terumo Nadeln verwendet haben, probieren Sie sie aus. Ich höre regelmäßig von Menschen, die einfach nicht glauben können, was für einen großen Unterschied diese Kanülen für das Wohlbefinden ihrer Katzen und ihren eigenen Stresspegel bedeuten! Sogar ein Professor der University of California at Davis College of Veterinary Medicine schrieb mir, dass er die UTW Nadeln vorher nicht kannte, bevor er hier darüber las, und jetzt benutzt er sie immer, da er feststellte, dass sie so viel besser sind.

 

Einige Leute haben Probleme beim Entfernen der Terumo-Schutzkappen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Es funktioniert gut, wenn Sie die Kanüle an das Infusionsset stecken, dann die Kappe schnell drehen und abziehen. Alternativ können Sie an der Kappe auch rütteln, sie vor und zurück drücken und ziehen, sie damit lockern und dann abzuziehen. Terumo entwickelt mittlerweile eine neue Art Nadeln mit einer leichter zu öffnenden Schutzkappe, aber die meisten davon sind keine UTW-Nadeln.

 

Terumos in GB und Europa


In GB wurden Terumonadeln unter dem Handelsnamen „Neolus“ verkauft (manchmal auch als ultradünne Wand bezeichnet). Die Neolus-Nadeln wurden umbenannt auf „Agani.“ Es sieht so aus, als seien die neuen Agani-Kanülen ebenfalls UTW-Nadeln.

 

Terumo verkauft in Europa auch Surguard Nadeln mit einer neuen Schutzkappe, die aber keine ultradünnen Wände haben. Im Kapitel Wo Sie das Zubehör günstig kaufen können, finden Sie vielleicht Händler, die immer noch UTW-Kanülen verkaufen.

 

Beim Infundieren per Spritze brauchen Sie normalerweise Flügelkanülen, denn sie erleichtern das Einführen der Nadel, und während des Spritzenaustauschs können Sie sie daran festhalten. Terumo Europe verkauft sie unter dem Namen Surflo. Einige von diesen Kanülen haben anscheinend ultradünne Wände.

 

Informationen zu Terumos in den USA und Kanada finden Sie hier.

 

Kanülenwahl: Größe und Geschwindigkeit


Die Größe der Kanüle macht einen enormen Unterschied aus, sowohl in Ihrem als auch im Wohlbefinden Ihrer Katze, und kann den Stresspegel erheblich senken. Auf der Packung steht eine Zahl, z.B. „21G x 5/8". Die erste Zahl mit dem „G“ bezieht sich auf die Größe der Injektionsnadel. Die zweite Zahl ist die Nadellänge in Zoll. Diese Nadel ist also 5/8 Zoll (= 1,5 cm) lang.

 

Bei Kanülen ist es so: Je höher die Nummer der Nadel, um so feiner – kleiner – ist sie. Wenn Sie eine Nadelgröße unter 18 auswählen, dann ist sie eher zu groß und unbequem für eine Katze (Größe 16 z.B. wird oft bei Ziegen und Schafen eingesetzt). Über Größe 23 kann bedeuten, dass die Infusion zu lange dauert. Die Länge der Nadel ist Geschmackssache. Die meisten Menschen bevorzugen 2,5 cm lange Nadeln.

Kanülen gibt es auch in unterschiedlichen Längen, am gebräuchlichsten sind 1,5 cm. Bei den kürzeren Nadeln ist es eher unwahrscheinlich, dass Sie die Nadel an einer Seite in das Fell Ihrer Katze stecken und auf der anderen Seite gleich wieder hinaus. Aber die kleinere Nadel ist schwieriger zu positionieren (beispielsweise, wenn die Flüssigkeit nicht richtig fließt, und sie möchten die Nadel ein wenig bewegen). Die Länge der Nadel ist Geschmackssache. Die meisten Menschen bevorzugen 2,5 cm lange Nadeln.

 

Wenn Ihre Katze die Infusionen nicht mag, müssen Sie herausfinden, was sie am meisten stört: Der Einstich oder die Dauer der Infusion. Ist der Einstich das Problem, wählen Sie eine Nadel der Größe 20 oder höher aus dem Humanbereich von den UTW Terumos. Ist die Zeitdauer der Infusion das Problem, entscheiden Sie sich für Größe 18 oder 19, das verkürzt die Zeit. Die meisten Mitglieder aus Tanya’s CKD Support Group nehmen Kanülen der Größe 19 oder 20, das ist ein ausgewogener Kompromiss zwischen Nadelgröße und Fließgeschwindigkeit. Diejenigen, die sich für Größe 20 und höher entscheiden, wählen für gewöhnlich möglichst Terumos mit ultradünner Wand.

 

Rad, dessen wunderbare Katze Purr Box das Modell ist im Kapitel Wie man subkutane Flüssigkeiten verabreicht: Die Infusionssetmethode experimentierte mit der Fließgeschwindigkeit verschiedener Nadeln. Hier sind die Ergebnisse seines Experiments. Freundlicherweise hat er mir die Veröffentlichung hier gestattet. Die Fließgeschwindigkeiten (für 100ml Flüssigkeit) sind in Minuten und Sekunden dargestellt:

 

Marke und Größe

Länge (Zoll)

Typ

Erster Fließtest

Zweiter Fließtest

Durchschnittliche Fließgeschwindigkeit

Terumo 18

1 TW

00:55

00:51

00:53

Monoject 19

1 n/a

01:11

01:09

01:10

Becton Dickinson 18

1 n/a

01:14

01:10

01:12

Terumo 19

1 TW

01:17

01:16

01:16

Monoject 18

1 n/a

01:15

01:18

01:17

Terumo 20

1 UTW

02:02

01:56

01:59

Becton Dickinson 20

1 n/a

02:28

02:29

02:29

Monoject 20

1 n/a

02:32

02:34

02:33

Terumo 21 1 UTW

02:39

02:37

02:38

Terumo 22

1 UTW

04:05

04:13

04:09

Terumo 21 (Sur-Vet Label)

1 TW

05:59

05:53

05:56

Monoject 22

0.75 n/a

06:04

06:12

06:08

Monoject 22

1 n/a

06:21

06:08

06:15

Terumo 23

1 UTW

07:16

07:03

07:09

Monoject 22

1.5 n/a

07:21

07:13

07:17

Terumo 25

1 UTW

13:21

13:20

13:20

TW Thin Wall (dünne Wand)

UTW Ultra Thin Wall (extrem dünne Wand)

 

If you are using winged infusion sets (which you may well do if you are Giving Subcutaneous Fluids with a Syringe), then Terumo Europe shows flow speed for this type of needle.

 

Einfrieren der Kanülen


Einige Leute frieren die Nadeln vor Gebrauch ein. Der Grund ist die Studie: Pain associated with injection using frozen versus room-temperature needles (2001) Denkler K., Journal of the American Medical Association 286 p1578. Darin beschreibt ein plastischer Chirurg, dass 76,6 Prozent seiner (natürlich menschlichen! Welche Katze benötigt plastische Chirurgie?) Patienten es als weniger schmerzhaft empfinden, wenn er die Nadeln vorher einfriert. Ob eingefroren oder nicht, scheint für Katzen nicht immer einen großen Unterschied auszumachen, aber einen Versuch ist es wert. Entscheiden Sie sich für einen Versuch, frieren Sie die Nadeln nicht länger als ein paar Tage ein, falls die sterile Verpackung dadurch beschädigt wird.

 


Vorbereitung des Infusionsbestecks


 

Für subkutane Infusionen, bei denen die Flüssigkeit aus dem Beutel tropft, benötigen Sie ein Infusionsbesteck. Genau wie bei den Flüssigkeitsbeuteln legen Sie vielleicht auch hier Wert auf DEHP-freie Sets.

 

Bei Infusionssets gibt es zwei Punkte zu beachten: die Fließgeschwindigkeitsrate und die Schlauchlänge. Was die Länge angeht: Diese Sets gibt es in einer Anzahl verschiedener Längen, die meisten bevorzugen 1,80 m, 2 m oder 2,50 m lange Schläuche.

 

Bei der Fließgeschwindigkeit sehen Sie eine Tropfen/ml-Angabe, z.B. 10 Tropfen/ml, das heißt, 1 ml besteht aus 10 Tropfen. 100 ml entsprechen also insgesamt 1000 Tropfen. Daher ist ein Infusionsset mit 10 Tropfen/ml oder höchstens 15/Tropfen pro ml empfehlenswert. Eine höhere Zahl = geringere Tropfmenge würde zu lange dauern. 1000 Tropfen hört sich gewaltig an, aber es dauert nur ungefähr drei bis vier Minuten, Ihre Katze bei dieser Tropfgeschwindigkeit zu infundieren, wobei das immer auch abhängig ist von der Flüssigkeitsmenge und der Nadelgröße. Es ist offensichtlich, dass ein 15 Tropfen/ml Set 50 Prozent mehr Zeit benötigt als das 10 Tropfen/ml Set. Auf der anderen Seite bevorzugen einige Katzen eine langsamere Fließgeschwindigkeit und tolerieren dann die Infusionen besser. Experimentieren Sie etwas, um herauszufinden, was sich am besten für Ihre Katze eignet.

 

Bei einigen Infusionsbestecken wird die Kanüle mit einer Luer-Lock-Verbindung befestigt, was die meisten praktisch finden. Manche Infusionssets haben auch eine Kammer, in die man zusätzliche Medikamente spritzen kann. Möchten Sie das machen, stellen Sie sicher, dass Sie nur für diese Verabreichungsart geeignete Medikamente geben.

 

So lange das Ende mit der Nadel steril gehalten wird, benutzen die meisten Menschen ein Infusionsbesteck für zwei bis drei Infusionsbeutel. Da das beim Entfernen der Nadel vom Infusionsbesteck schwierig werden kann, nehmen Sie dafür eine Pinzette oder Einmalhandschuhe.

 

Im Kapitel Wo Sie das Zubehör günstig bekommen können finden Sie günstige Angebote.

 

Mar Vista Vet zeigt ein hilfreiches Video über die Vorbereitung von Infusionen

Dr Mike Ontiveros zeigt in einem hilfreichen Video, wie man Infusionen vorbereitet 

 

Infusionsständer


Da die Infusionsmethode mit Venoset auf Gravitation beruht, versuchen viele Menschen den Infusionsbeutel zur Beschleunigung so hoch wie möglich aufzuhängen. Dafür eignet sich ein Kleiderbügel, manche kaufen auch einen Infusionsständer, den sie zu ihrer Katze rollen können. Bleibt Ihre Katze ruhiger, wenn sie schläfrig ist, kann das hilfreich sein.

 

Amazon verkauft passende Ständer versandkostenfrei ab 47 Euro. Bei Ebay sind sie manchmal auch preiswerter zu bekommen.

Dr C Wladis erklärt, wie die Höhe, in der ein Infusionsbeutel aufgehängt wird, die Fließgeschwindigkeit beeinflusst.

 


Vorbereitung Ihrer Katze


 

Häufig hilft es Ihnen und Ihrer Katze, wenn Sie die ganze Prozedur immer routinemäßig gleich ablaufen lassen und daran festhalten. Sie können auch ein besonderes Wort oder einen Satz wählen, der ihr klarmacht, dass Sie jetzt ihre Medizin und/oder Infusion bekommt. Die Katze lernt schnell was das bedeutet, und wird entspannter sein, wenn Sie sich ihr dann zu anderen Zeiten nähern.

 

Sprechen Sie mit Ihrer Katze während des Vorgangs, übermitteln Sie ihr Sicherheit. Aber übertreiben Sie dabei auch nicht, sonst glaubt sie, es gäbe einen Grund, sich aufzuregen. Halten Sie Ihre Nervosität im Zaum, Ihre Katze spürt das. Verhalten Sie sich, als sei es völlig selbstverständlich. Erzählen Sie ihr, was Sie tun und warum – viele Menschen haben herausgefunden, dass das hilft.

 

Einige Katzen tolerieren Infusionen besser, wenn sie schläfrig sind.

 

Manche Katzen fühlen sich wohler, wenn sie die Infusionen an einem vertrauten Ort bekommen, andere wiederum sind an einem fremden Ort kooperativer, eventuell in einem Zimmer, das sie sonst nicht betreten dürfen. Experimentieren Sie, finden Sie heraus, was am besten funktioniert.

 

Hier kommen Tipps von Menschen, die den Vorgang erleichtern können:

Beruhigungsmittel - Feliway oder Zylkène


 

Feliway


Feliway ist eine Kopie von Pheromonen, die natürlicherweise im Gesicht von Katzen vorkommen. Reibt eine Katze ihr Gesicht an etwas, markiert sie mit diesen Pheromonen und entspannt sich dabei.

 

Einige Menschen fanden heraus, dass Feliway bei Infusionen helfen kann. Improving the feline veterinary consultation: the usefulness of Feliway spray in reducing cats' stress (2016) Pereira J. S., Fragoso S., Beck A., Lavigne S., Varejão A. S. & da Graça Pereira G., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(12) pp959-964 fanden in dieser Studie heraus, dass Betreuer ihre eigenen Katzen als „einfacher zu händeln / entspannter“ bezeichnen, wenn sie gleichzeitig Feliway statt eines Plazebos bekommen.

 

Feliway gibt es als Zerstäuber für die Steckdose. Lassen Sie es einfach in dem Raum verdunsten, wo Sie normalerweise infundieren. Es ist auch als Spray erhältlich und einsetzbar.  

 

Hier finden Sie Bezugsquellen in USA und GB.

 

In D/A/CH können Sie es u.a. bei Amazon oder Ebay kaufen, aber auch in vielen Shops.

 

Zylkène


Zylkène ist ein natürliches, aus Casein (Milchprotein) gewonnenes Produkt. Züricher Veterinärdatenbank bietet Informationen über Zylkène an. Life Extension Magazine hat einen Artikel, warum bioaktive Milchpeptide beruhigend sein können. Effect of alpha-casozepine (Zylkene) on anxiety in cats (2007) Beata C., Beaumont-Graff E., Coll V., Cordel J., Marion M., Massal N., Marlois N. & Tauzin J., Journal of Veterinary Behavior: Clinical Applications and Research 2(2), pp40–46 fanden heraus, dass es zu wirken scheint. Die Studie Diätetisches Stressmanagement – Die anxiolytische Wirkung von Alpha-Casozepin und Co. (2010), Mougeot I., kleintier konkret 13(S01) pp28-32 fand heraus, dass Alpha-Casozepin, ein aus Milch gewonnenes bioaktives Peptid, über anxiolytische Eigenschaften verfügt, die denen von Diazepam (Valium) vergleichbar sind. Die Züricher Veterinärdatenbank bietet Informationen über Zylkène an.

 

Bei manchen Katzen kann es einige Wochen dauern, bis die Wirkung einsetzt, geben Sie bitte daher nicht gleich auf, wenn es nicht sofort wirkt.

 

Zylkène ist in D/A/CH in vielen Onlineshops oder Apotheken erhältlich, auch bei Amazon oder über Ebay. Sie können eine Kapsel öffnen und über das Futter streuen.

 

Ablenkung und Bestechung


Einige Katzen können mit etwas Futter von den Infusionen abgelenkt werden. Cookie (links) war die Sorte Katze, die man für Blutentnahmen sedieren musste. Wie Sie sehen, machten ihm die subkutanen Infusionen nichts aus. Er konnte ganz leicht mit etwas Futter abgelenkt werden und musste dabei auch nicht festgehalten werden. Ich denke, das Foto eignet sich bestens, um skeptischen TÄ zu beweisen, dass viele Katzen subkutane Infusionen sehr gut tolerieren.

 

Wenn Sie es vorziehen, Ihre Katze während der Infusion nicht zu füttern: Manche Katzen haben nach einer Infusion Hunger. Ergreifen Sie daher die Gelegenheit, und bieten Sie Ihrer Katze danach etwas Futter an – wir gaben Thomas als Belohnung immer etwas, weil er so brav war.

 

Festhalten


Einige Katzen fühlen sich besser, wenn sie während der subkutanen Infusion gehalten werden, entweder mit den Händen, einem Katzensack oder in einer oben offenen Transporttasche. Andere Katzen sind kooperativer, wenn sie das Gefühl einer Art von Kontrolle über das Geschehen haben und nicht festgehalten werden. Wird Ihre Katze grundsätzlich nicht gern gehalten, wird sie es auch während der subkutanen Infusion ablehnen. Da Sie Ihre Katze am besten kennen, entscheiden Sie, welche Methode geeignet ist.

 

Dann gibt es noch das so genannte Thundershirt. Es schränkt nicht die Bewegungsfreiheit ein, sondern ist eine Art Jacke, die durch sanften, ständigen Druck die Anspannung reduzieren soll. Sie wurde für Hunde entwickelt. Die Studie The effect of a pressure wrap (Thundershirt) on heart rate and behavior in canines diagnosed with anxiety disorder (2014) King C., Buffington L., Smith T. J., Grandin T., Journal of Veterinary Behavior 9(5) pp215-221 fand heraus, dass es anscheinend wirkt. Ich weiß nicht, ob dabei der Zugriff zum Infusionsbereich frei bleibt und sie sich daher für Infusionszwecke eignet. Aber Menschen berichteten mir, dass sie diese Jacke erfolgreich zur Beruhigung ihrer Katzen in anderen Situationen eingesetzt haben. Benutzen Sie sie nicht ohne Rücksprache mit Ihrem TA.

 

Comfort cats in a towel wrap ist ein Video von Dr. Yin, das zeigt, wie man eine schwierige Katze einfach mit zwei Decken bändigt.

Feline Friendly Handling (2015) Scherk M., ist ein hilfreicher Artikel, wie man den Stress für die Katze reduzieren kann.

Amazon verkauft Thundershirts ab 43,31.

 

Produkte zur Bewegungseinschränkung


Four Flags ist ein ist in den USA erhältlicher Katzensack. Damit können Sie Ihre Katzen bei der Medikamentierung oder während der subkutanen Infusionen ruhig halten. Bei zappeligen Katzen kann das sehr hilfreich sein, und den meisten Katzen scheint es nichts auszumachen. Ich habe ihn an meiner Katze ausprobiert und war überrascht, dass es ihr überhaupt nichts auszumachen schien.

 

How to make a cat restraining bag (2010) DVM360 zeigt Ihnen, wie Sie aus einem Paar alter Jeans selbst einen Beruhigungssack herstellen können.

 

EZ IV Harness ist ein Geschirr, das einige Mitglieder aus Tanya's CKD Support Group einsetzen, es wird international versandt. Mit diesem Geschirr kann die Katze etwas herumlaufen und wird nicht eingeengt, gleichzeitig hält es die Nadel an Ort und Stelle, so dass nicht Sie das tun müssen.

 

Praxisdienst verkauft einen Katzensack für 27,95 € plus Mwst und Versandkosten (weltweit).

 

Der Wäscheklammerntrick


Zappelt Ihre Katze oder stresst sich während der Infusion zu stark, können Sie den "Wäscheklammerntrick" ausprobieren. Das ist eine Art Akupressur, die ein Akupunktur praktizierender Tierarzt im Jahr 2000 einer Frau namens Lori empfahl.

Hier zeigt Joans Sassy (links) als Fotomodell diesen Trick. Sie können sehen, Sassy ist nicht gerade eine besonders gelassene Katze. Durch diese Methode konnte Joan Sassy erfolgreich und mit für beide sehr viel weniger Stress infundieren. Wie üblich, sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, bevor Sie diese Methode anwenden.

 

Fangen Sie mit der "Wäscheklammernmethode" rechtzeitig an, solange Ihre Katze noch ruhig ist und bevor Sie mit der Infusion beginnen. Sobald die Katze aufgeregt ist und zappelt, um wegzukommen, funktioniert es nicht mehr.

Nehmen Sie normale Holzwäscheklammern, und klippen Sie sie ins Fell Ihrer Katze, beginnend am hinteren Ende des Kopfes, wo die Haut locker sitzt.

 

 

Sie klippen nacheinander drei Klammern in den Nacken und formen dadurch in der Mitte des Nackens eine „Hautwulst“. Einige Katzen brauchen bis zu sechs Klammern bis es funktioniert. Ist es richtig gemacht, ähnelt es einem "Irokesenschnitt für Katzen".

 

 

 

 

 

 

 

So sieht es von der Seite aus. Die Wäscheklammern kneifen, wenn Sie nicht genug Haut erwischen, also vergewissern Sie sich, dass Sie ausreichend Haut einklemmen, um Druck auszuüben, aber der Katze trotzdem nicht wehtun. Die meisten Katzen entspannen sich nach ein paar Minuten, einige legen sich sogar auf die Seite.

 

Dann geben Sie die Infusion. Sind Sie fertig, entfernen Sie die Klammern, und die Katze sollte innerhalb weniger Minuten wieder vollkommen wach sein.

 

 

 

Acht Jahre, nachdem ich diese Methode veröffentlichte, erschien 2008 eine Studie, Pinch-induced behavioral inhibition ('clipnosis') in domestic cats (2008) Pozza M. E., Stella J. L., Chappuis-Gagnon A. C., Wagner S. O., Buffington C. A., Journal of Feline Medicine & Surgery 10(1) pp82-7 die zum Schluss kommt, dass "PIBI bei den meisten Katzen hilfreich zur sanften Zurückhaltung ist." PIBI bedeutet auf Deutsch: Durch Wäscheklammern verursachte Verhaltensberuhigung ("Klammernose").

 

Sie können spezielle Klammern für diesen Zweck kaufen. Aber sie funktionieren genau wie normale Wäscheklammern, und die sind nicht nur erheblich preiswerter, sondern auch leichter zu bekommen.

 

2011 hörte ich mit Besorgnis, dass einige Mitglieder der Association for Pet Behaviour Counsellors Bedenken gegenüber dieser Methode haben. Sie glauben, auch wenn es aussieht, als ob die Katze völlig ruhig und gefügig ist, sie in Wirklichkeit sehr stark gestresst ist, vergleichbar mit Hasen, die in Trance fallen, wenn man sie auf den Rücken legt, was für sie extremen Stress bedeutet. Ich werde da weiter forschen. Das Ohio State University College of Veterinary Medicine berichtet über die Gründe der obigen Studie und über deren Interpretation des Katzenverhaltens bei diesem Versuch und kommt zu dem Schluss, dass die Katzen nicht gestresst waren.

 

Mein Dank an Lori, die mir diesen nützlichen Tipp im Februar 2000 verriet und erlaubte, ihn mit Ihnen zu teilen. Danke auch an Joan und Sassy für die Fotos.

 


Der Große Moment - es geht los!


 

So, jetzt haben Sie die ganze Ausstattung und Ihre Katze, alles ist parat, um loszulegen. Vielleicht lohnt es sich, erst noch einen Versuch ohne Katze zu machen, um sicherzugehen, dass Sie auch wirklich alles, was Sie brauchen, zur Hand haben. Aber jetzt wird es langsam Zeit, eine Nadel in Ihre Katze zu stecken. Sie haben große Angst. Keine Sorge, das ist völlig normal. Das erste Mal kann gut gehen oder auch nicht. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn etwas schief läuft und Sie nicht die ganze Menge (oder überhaupt etwas) Flüssigkeit in Ihre Katze bekommen – viele bekommen beim ersten Mal nur ca. 30 ml in die Katze. Aber mit der Zeit werden Sie besser werden!

 

Abgesehen davon: Bitte denken Sie unbedingt positiv. Ihre Katze spürt, wenn Sie ängstlich sind, sie könnte darauf reagieren und damit einen Teufelskreis in Gang setzen. Deshalb denken Sie positiv und daran, dass Sie beide sich an das Prozedere gewöhnen werden, insbesondere, wenn Sie und Ihre Katze erkennen, wie viel besser es ihr danach geht.

 

Denken Sie auch daran: Katzen sind ausgezeichnet darin, uns ein schlechtes Gewissen einzujagen. Manche Katzen machen schon Theater, obwohl die Nadel noch nicht mal drin ist! Aber wenn es ganz schlecht läuft, hören Sie auf, und versuchen Sie es später oder am nächsten Tag wieder.

 

Die Webseite Sophia gets her subcutaneous fluids finden die meisten Menschen zu Beginn die hilfreichste. Außerdem können Sie sich in diesen beiden Kapiteln die Fotos ansehen. Dort werden subkutane Infusionen auf zwei verschiedene Art und Weisen gezeigt:

Der Sattelbereich


Sie müssen sich bei den Injektionen nicht auf den Nackenbereich beschränken. Es ist sogar besser, wenn Sie in verschiedene Hautstellen stechen, um eine mögliche Narbenbildung zu vermeiden. Grob gesagt können Sie eine Nadel überall dort in die Haut einführen, wo ein Sattel aufliegen würde (so wie Sophia es hier zeigt; scrollen Sie runter bis fast zum Ende der Seite). Experimentieren Sie etwas, denn viele Katzen haben auch bestimmte Vorlieben. Thomas mochte seine Injektionen lieber rechts statt links. Achten Sie aber gut darauf, nicht die Wirbelsäule zu treffen.  

 

Betäuben oder Reinigen der Infusionsstelle


Einige Leute nehmen Lidocain, aber das ist nicht empfehlenswert, da es für Katzen giftig sein kann. Pet Place schreibt: „Wann immer Lidocain bei Katzen eingesetzt wird, ist Vorsicht angebracht, da sie ganz besonders empfindlich auf dieses Medikament reagieren.“ Local anesthetic toxicosis (2000) Welch L. S.,Toxicology Brief schreibt: „Katzen reagieren empfindlich auf die Auswirkungen von Lidocain auf das ZNS (zentrales Nervensystem). Achten Sie daher auf Anfälle, wenn Sie Lidocain als Antiarrythmika oder zur Lokalanästhesie geben.“ In Topical creams and pets: a dangerous -combination steht, dass die ASPCA (amerikanische Tierschutzorganisation) Lidocain auf ihre Beobachtungsliste gesetzt hat. Wenn Sie aber immer scharfe Nadeln verwenden, sind subkutane Infusionen nicht so schmerzhaft.

 

Sie brauchen die Einstichstelle auch nicht mit Alkohol abtupfen. Das ist witzlos, denn die Einwirkzeit beträgt ungefähr 30 Minuten, die meisten Menschen warten aber nicht so lange. Critical Care DVM sagt: "Es ist unnötig, die Haut vor dem Einstechen einer Nadel mit Alkohol zu „sterilisieren“, denn es ist eine Tatsache, dass durch das Abwischen mit ein wenig Alkohol die Haut nicht sterilisiert wird, aber der Geruch und das Gefühl von Alkohol auf der Haut Ihr Tier beeinträchtigen.“ Sind Sie aber erpicht darauf, die Stelle zu reinigen, fragen Sie Ihren TA, ob Sie Chlorhexidin (Hibiscrub antibakterieller Hautreiniger) nehmen können. Sie müssen nur ca. 30 Sekunden warten, bis das Chlorhexidin gewirkt hat, aber entfernen Sie es erst nach den Infusionen.

 

Das Zelt


Wenn Sie aus der Haut ein Zelt (Beutel) formen, können Sie die Nadel einfacher einführen. Auf dem Foto links sehen Sie, wie wir bei Thomas ein Zelt machen.

 

Ein Leser bat mich darauf hinzuweisen, wenn Ihre Katze ein Halsband trägt, und in der Nähe davon die Flüssigkeit infundiert wird, sicherzustellen, dass dadurch nicht das Halsband unbequem oder zu eng wird.

 

Einführen der Nadel


Überprüfen Sie vor dem Einführen, ob die Nadel glatt und scharf ist. Ab und zu ist eine schadhaft und hat eine kleine Kerbe, die zu Problemen beim Einstechen führt. Zuckt Ihre Katze beim Einstich plötzlich zurück, was sie normalerweise nicht tut, könnte das die Ursache sein.

 

Ein weiterer Grund für Zurückzucken ist, wenn Sie einen Muskel getroffen haben. Ziehen Sie die Nadel einfach wieder heraus, beruhigen Sie Ihre Katze, und versuchen Sie es an einer anderen Stelle (mit einer frischen Nadel) nochmal.

 

Ein Zusammenzucken passiert selten. Tritt es regelmäßig auf, brennt möglicherweise die Flüssigkeitsart (z.B. Kochsalzlösung oder Normosol). In so einem Fall sprechen Sie Ihren TA an, ob nicht ein Wechsel zu einer anderen Infusionslösung besser wäre.

 

Manchmal höre ich von Katzen, die Aufschreien, sobald die Nadel in ihre Haut sticht, obwohl die Nadel in Ordnung scheint. Wenn Ihnen das passiert, probieren Sie es mit einer gespielten Injektion, z.B. indem Sie die Nadel nahe an die Haut Ihrer Katze halten und dabei so tun, als würden Sie sie hineinschieben, dabei berühren Sie sie aber einfach nur mit dem Finger. Sollte Ihre Katze trotzdem noch Aufjaulen, wissen Sie, Ihre Katze verursacht Ihnen gerne Schuldgefühle (-;

 

Sie müssen die Kanüle mit der richtigen Seite nach oben einstechen. Die Nadel sieht von der Seite so: ______\ oder so aus:  /____. Halten Sie sie parallel zum Rücken der Katze, und lassen Sie sie sanft in das von Ihnen geformte Zelt gleiten.

 

Manchmal hilft es, die Nadel nicht nur in das Zelt zu stechen, sondern zugleich die Haut sanft in Richtung Nadel zu ziehen. Achten Sie darauf, dass Sie die Nadel nicht durch das Zelt ganz durchstechen, sonst tropft die Flüssigkeit auf der anderen Seite wieder raus.

 

Ich hielt die Nadel immer sanft fest (das ist leichter bei einer Flügelkanüle). Rutscht sie wieder heraus, versuchen Sie es nochmal mit einer frischen Kanüle, wobei ich eine Katze nicht mehr als zweimal pro Sitzung stechen würde. Rutscht die Nadel öfter heraus, würde ich aufhören und es später nochmal versuchen.

 

Manche TÄ in GB empfehlen häufige Nadelstiche, wobei z.B. pro Einstichstelle nur 20 ml infundiert werden. Eine Katze, die 100 ml bekommt, würde demnach fünfmal gestochen werden. Das ist völlig unnötig. International Cat Care stellt fest: „Generell können ungefähr 10 bis 20 ml/kg Flüssigkeit pro einzelner Einstichstelle (ungefähr 60 bis 100 ml bei einer durchschnittlich großen Katze) gegeben werden.“

 

Probleme bei, Einstechen – dicke Haut


Manchmal fühlt sich die Haut so fest an, dass es schwer ist, die Nadel einzuführen. Dafür gibt es eine Reihe möglicher Gründe. Erstens – überraschenderweise – kann das ein Hinweis auf eine Austrocknung sein. Ihre Katze benötigt also ganz sicher Infusionen. Ein zweiter Grund ist Narbengewebe. Es ist in der Realität selten und tritt gewöhnlich erst nach einem längeren Zeitraum (Monate bis Jahre) auf. Durch wechselnde Infusionsstellen kann man das vermeiden (siehe oben).

 

Sich selbst mit der Nadel stechen


Irgendwann stechen Sie sich bestimmt versehentlich auch mal selbst mit einer Nadel. Normalerweise ist das kein Grund zur Beunruhigung, es reicht, die Stelle unter heißem Wasser zu spülen. Leiden Sie jedoch unter einem gestörten Immunsystem, oder wird die Stelle rot oder wund, oder Sie machen sich Sorgen, suchen Sie einen Arzt auf. Ist Ihre Tetanusimpfung abgelaufen, wäre eine Erneuerung ratsam.

 


Verabreichen der Infusion


 

Der eigentliche Vorgang dauert nur zwei bis fünf Minuten, brauchen Sie mehr Zeit, sollten Sie anhand dieses Kapitels den Grund herausfinden.

 

Wehrt sich Ihre Katze heftig, geraten Sie nicht in Panik, sondern versuchen Sie die Ursache herauszufinden. Manche Flüssigkeitsarten brennen, oben finden Sie mehr Informationen dazu. Auch wenn Sie die Flüssigkeit vorher nicht anwärmen, ist das einigen Katzen unangenehm. Manchmal ist auch eine Nadel beschädigt.

 

Ist Ihre Katze anfangs ruhig und fängt nach ein oder zwei Minuten an, sich zu wehren, haben Sie ihr vielleicht zu viel Flüssigkeit an einer Stelle verabreicht und sie drückt. Generell sollten Sie nicht mehr als 100 ml an einer Stelle infundieren. Achten Sie auch darauf, dass Sie die Nadel an Ort und Stelle halten, damit sie sich nicht bewegen und Ihre Katze irritieren kann.

Druckinfusionsmanschette


Einige Menschen mit unruhigen Katzen nehmen eine Druckinfusionsmanschette, damit die Infusion schneller fließt. Das ist ein spezieller Beutel, in den der Flüssigkeitsbeutel gesetzt und dann mit einer Pumpe die Flüssigkeit schneller aus dem Beutel gedrückt wird. Dr. Fritz erklärt auf Seite AK-7, wie Druckinfusionsmanschetten funktionieren, ebenso wie The Society of Critical Care Medicine. Bay Medical has a good photo showing what they look like.

 

Prinzipiell können Sie mit einer Druckinfusionsmanschette 100 ml in weniger als einer Minute geben. Seien Sie aber vorsichtig, dass Sie die Geschwindigkeit nicht so hoch einstellen, dass es für Ihre Katze unangenehm wird. Achten Sie auch ganz besonders bei einer hohen Geschwindigkeit darauf, dass Sie Ihrer Katze nicht zu viel Flüssigkeit infundieren.

 

Es gibt Druckinfusionsmanschetten für den einmaligen und den mehrfachen Gebrauch. Manche Menschen benutzen auch die Einmalmanschetten mehrfach. Besprechen Sie das mit Ihrem TA.

 

Industrystock listet zehn deutsche und einen österreichischen Händler von Druckinfusionsmanschetten auf.

Sun Med produziert Druckinfusionsmanschetten für verschiedene Beutelgrößen.

 

Abmessen der Flüssigkeitsmenge


Es ist wichtig, dass Sie versuchen, die Flüssigkeitsmenge ganz genau zu geben. Zuviel auf einmal kann riskant sein, vor allem für herzkranke Katzen. Es gibt – wie unten beschrieben - eine Reihe von Abmessmöglichkeiten.

 

Haben Sie einmal versehentlich zuviel Flüssigkeit in einer Sitzung gegeben, wird das noch gut gehen. Aber sagen Sie es Ihrem TA, und achten Sie auf Anzeichen einer Überhydratation.

 

Infundieren Sie niemals, bevor nicht die Menge der vorherigen Sitzung vollständig absorbiert wurde.

Spritzen


Bei der Spritzenmethode können Sie die zu verabreichende Menge ganz genau abmessen.

 

Markieren des Flüssigkeitsbeutels


In Deutschland ist auf dem Etikett der Flüssigkeitsbeutel häufig eine Skala aufgedruckt. Leider kollabiert der Beutel beim Infundieren durch ein Vakuum, dann stimmt die Skala nicht mehr. Manche TÄ oder Katzenhalter stechen oben eine Kanüle hinein, um das zu vermeiden. Allerdings ist das umstritten.

 

In den USA ist eine Skala auf den Beuteln, häufig die Zahlen 1 bis 9 oder 10. Die Zahlen stehen für jeweils 100 ml. Mir wurde gesagt, wenn der Beutel hängt, steht für gewöhnlich die Zahl 1 oben. Wenn z.B. der Flüssigkeitsspiegel bei 7 steht, dann haben Sie 700 ml verbraucht, 300 ml verbleiben.

 

In GB sind die Beutel häufig nicht markiert. Manche Leute markieren die Beutel mit einem Permanentmarker (Edding), aber das ist nicht zu empfehlen, da die Tinte in die Flüssigkeit eindringen kann, obwohl The contamination of intravenous fluids by writing on the infusion bag: fact or fiction (2014) Langston J. D., Monaghan W. P. & Bush M., International Journal of Advanced Nursing Studies 3(1) pp18-19 herausfanden, dass das während ihrer Studie nicht der Fall war.

 

Wiegen des Flüssigkeitsbeutels


Hängewaagen bzw. Federwaagen helfen Ihnen zuverlässig die Menge an Flüssigkeit festzustellen, wenn Sie per Infusionsset infundieren. 100 ml Flüssigkeit wiegen 100 g, daher ist das unkompliziert. Hänge- bzw. Federwaagen sind für gewöhnlich die beste Wahl.

 

Test.O  testete eine Reihe verschiedener Federwaagen, darunter auch sehr preiswerte.

Ein günstiges Beispiel bei Amazon ist Dikete Premium Kofferwaage. Sie kostet knapp 11 Euro, wiegt sowohl g/kg als auch lb/oz, bis 10 kg sogar in 5 g-Schritten und enthält auch noch ein Thermometer.

Pesola ist eine beliebte Hängewaagen-Marke, aber ziemlich teuer.

 

Buretrol/Bürette


Diese Begriffe werden häufig synonym verwendet. In den deutschsprachigen Ländern ist allgemein Bürette gebräuchlicher. Soweit ich herausfinden konnte, ist eine Bürette ein Behälter mit Skala ähnlich einer Spritze, mit der man Flüssigkeitsmengen präzise messen kann. Ein Buretrol ist eine Vorrichtung, die eine Bürette enthält und im wesentlichen den gleichen Zweck erfüllt, wenn Sie Flüssigkeiten oder andere Medikamente geben.

 

Büretten sind hilfreich, um die genaue Flüssigkeitsmenge abzumessen, die Sie Ihrer Katze geben. Manche von ihnen haben zusätzlich einen angeschlossenen Infusionsregler, damit können Sie die Infusionsgeschwindigkeit für Ihre Katze steuern. Normalerweise werden Büretten bei intravenösen Infusionen eingesetzt, bei denen langsame Fließgeschwindigkeiten normal sind, daher geben einige nur 60 Tropfen/ml ab. Das ist für subkutane Infusionen bei einer CNE-Katze zu langsam (siehe oben Tropfgeschwindigkeit). Daher verwenden die meisten Menschen ein sogenanntes „add-on-Buretrol“, wie es hier bei The ABCs of IVs gezeigt wird. Das bedeutet, die Infusionstropfrate wird nach wie vor von der Größe der Nadel und der von Ihnen am Infusionsbesteck eingestellten Geschwindigkeit bestimmt.

 

Sie befestigen das spitze Ende Ihres Infusionssets unten am Dosierbehälter der Bürette, anschließend stecken Sie die Spitze der Bürette ins Ende des Infusionsbeutels.

 

Ein weiterer Vorteil einer Bürette ist, dass Sie einfach nur jeweils die tägliche Flüssigkeitsmenge erwärmen müssen, anstatt immer wieder den ganzen Beutel.

 

Einige hören automatisch auf, sobald sie leer sind.

 


Nach den Infusionen


 

Den meisten Katzen geht es nach einer Infusion besser, sie sind lebhafter und zeigen besseren Appetit. Reagiert Ihre Katze nach den Infusionen lethargisch oder verliert den Appetit, kann das in einigen Fällen ein Hinweis auf eine Überhydratation oder ein Herzproblem sein. Erbricht sich Ihre Katze, ist der Grund möglicherweise die Flüssigkeitsart (siehe oben. Sprechen Sie mit ihrem TA darüber.

Auslaufen von Flüssigkeit


Es kann passieren, dass nach dem Herausziehen der Nadel etwas Flüssigkeit in das Fell läuft, das ist normal. Wenn Sie die Injektionsstelle ca. eine Minute zusammendrücken oder massieren, minimiert sich die Möglichkeit eines eventuellen Nachtropfens.

 

 

 

 

Es kommt Blut


Manchmal tritt beim Herausziehen der Nadel etwas Blut aus. Das bedeutet normalerweise nur, dass Sie eine kleine Vene punktiert haben und ist in der Regel kein Grund zur Beunruhigung.

 

Das Flüssigkeitskissen


Nach kurzer Zeit verteilt sich das injizierte Kissen aus Flüssigkeit im Körper Ihrer Katze. Es kann an einem der Vorderbeine hinunterwandern oder auch im Bauchbereich hängenbleiben. Das ist nicht ungewöhnlich und kein Grund zur Sorge - betrachten Sie es einfach wie einen Kamelhöcker, der Ihre Katze mit Flüssigkeit versorgt. Innerhalb von sechs bis acht Stunden sollte alles allmählich absorbiert sein.

 

Es ist jedoch besser, die Stellen zu vermeiden, bei denen die Flüssigkeit ständig an einem Vorderbein hinunterläuft, da das für die Katze unangenehm sein kann (verlagern Sie den Punkt etwas nach hinten). Geben Sie nie Infusionen, solange der Flüssigkeitsbeutel noch nicht vollständig vom Körper absorbiert wurde.

 

Knisternde Geräusche unter der Haut (subkutaner Crepitus)


Manchmal ist nach einer Infusion ein „knisterndes“ Geräusch unter der Haut der Katze zu hören, oder sie fühlt sich merkwürdig weich an, ähnlich einer mit Wasser gefüllten Plastiktüte. Das bedeutet einfach, es ist etwas Luft mit unter die Haut gekommen (bekannt unter dem Begriff "subkutaner Crepitus"). In einigen Tagen sollte das von alleine wieder verschwunden sein.

 

Normalerweise ist das nicht besorgniserregend - außer, es passiert regelmäßig. In diesem Fall empfehle ich Ihnen, mit Ihrem Tierarzt  zu sprechen, denn es kann bedeuten, dass Ihre Katze überhydriert ist. Dann müssen Sie die Flüssigkeitsmenge reduzieren oder an Ihrer Technik arbeiten, um weniger Luft unter die zu Haut injizieren.  

 


Wiederbenutzung der Materialien


 

Wiederbenutzung Infusionsbesteck


Die meisten Leute tauschen mit einem neuen Infusionsbeutel auch jedes Mal das Infusionsbesteck aus, andere gebrauchen es auch für zwei Beutel. Wenn Sie das tun, befestigen Sie den Schlauch sofort an dem neuen Beutel, sobald Sie den vorherigen geleert haben. Achten Sie darauf, ihn nicht zu verunreinigen.

 

Wiederbenutzung der Kanülen


Das ist absolut nicht empfehlenswert. Schon bei einem einmaligen Einsatz wird die Nadel stumpf und verbiegt sich. Das bedeutet, eine Wiederbenutzung ist schmerzhafter für Ihre Katze. Children with Diabetes zeigt Fotos, wie eine bereits benutzte Nadel aussieht – beängstigend! Das Wiederbenutzen einer Nadel erhöht außerdem das Risiko einer Infektion. Keine gute Idee bei einer immunsupprimierten Katze.

 

Kanülen gibt es sehr günstig online zu kaufen, siehe Wo Sie das Zubehör günstig bekommen können, daher ist es besser, sie nur einmal zu benutzen.

 

Entsorgung der Kanülen


Die meisten Länder haben Gesetze gegen das Entsorgen von Kanülen im Müll. Leben Sie in den USA, können Sie die Gesetze Ihres Bundesstaates auf der Website von Environmental Protection Agency nachlesen.

 

Normalerweise bekommen Sie durchstichsichere Kanülenabwurfbehälter für wenig Geld bei Ihrem TA oder Ihrer Apotheke. In Deutschland können Sie sie auch bei Amazon kaufen. Die geschlossenen Behälter dürfen dann über den Hausmüll entsorgt werden. Manche TÄ nehmen die gebrauchten Nadeln auch kostenlos zurück.

 

Zurück nach oben

Diese Seite zuletzt überarbeitet: 11. Mai 2017

Links auf dieser Seite zuletzt überprüft: 11. Mai  2017

   

*****

 

DIE BEHANDLUNG IHRER KATZE OHNE TIERÄRZTLICHE UNTERSTÜTZUNG KANN EXTREM GEFÄHRLICH SEIN.

 

Ich habe mich sehr bemüht sicherzustellen, dass alle Informationen auf dieser Website richtig sind. Aber ich bin KEIN Tierarzt, nur eine ganz normale Person, die mit drei ihrer Katzen chronische Nierenerkrankungen durchlebt hat.

Diese Website dient nur Informationszwecken und nicht dazu, Diagnosen zu erstellen oder eine Katze zu behandeln. Bevor Sie irgendeine der hier beschriebenen Behandlungsmaßnahmen ausprobieren, MÜSSEN Sie einen Tierarzt aufsuchen und sich professionellen Rat für die richtige Behandlung Ihrer Katze holen und ihre individuellen Anforderungen. Sie sollten auch keine der hier beschriebenen Behandlungsarten ohne Kenntnis und Zustimmung Ihres TA einsetzen.

 

Wenn Ihre Katze Schmerzen zu haben scheint, oder es ihr nicht gut geht, dann verschwenden Sie bitte keine Zeit im Internet, sondern suchen Sie sofort Ihren TA auf.

 

*****

 

Copyright © Tanyas CNI Webseite 2000-2017. Alle Rechte vorbehalten.

 

Diese Webseite wurde mit Microsoft Software erstellt, daher sieht sie im Internet Explorer am besten aus. Mir ist bekannt, dass sie bei anderen Browsern nicht immer so gut dargestellt wird, aber ich bin keine IT-Expertin, daher weiß ich leider nicht, wie ich das ändern könnte. Natürlich wünschte ich, sie würde überall gut aussehen, aber mein Fokus ist darauf gerichtet, die darin enthaltenen Informationen bereitzustellen. Wenn ich Zeit habe, werde ich versuchen, auch in anderen Browsern die Darstellung zu verbessern.

 

Sie dürfen sich eine Kopie dieser Website zu Ihrer eigenen Information machen und/oder Ihrem Tierarzt eine Kopie geben. Aber diese Website darf ohne Genehmigung der Seiteninhaberin weder reproduziert noch ausgedruckt werden, nicht im Internet, noch in anderen Medien. Über den Button Contact Me können Sie sich mit mir in Verbindung setzen. In dieser Website steckt sehr viel Arbeit und Liebe. Bitte bestehlen Sie mich nicht, indem Sie mein Urheberrecht verletzen.

 

Sie können diese Seite gerne verlinken. Machen Sie dann aber bitte deutlich, dass es sich um einen Link handelt und nicht um Ihre eigene Arbeit. Außerdem wäre ich dankbar, wenn Sie mir einen Hinweis auf diesen Link schicken würden.

 

Die hier aufgeführten Verknüpfungen zu anderen Internetseiten (Hyperlinks) stellen Informationsangebote fremder Anbieter dar, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Insbesondere übernehme ich keinerlei Haftung für den Inhalt oder den Wahrheitsgehalt dieser Internetseiten.